was sind plaseaken?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ruhrgebietssprache:

Paselacken

(ähnlich: "Gesocks") ungehobelte Menschen; Personen, die keine bürgerliche Lebensweise pflegen; oft allgemein für die soziale Unterschicht; starke Abwertung ("Wenne ma en Krösken hass, dann bring mich aber keine Paselacken inne Hucke.")

Du meinst die Kosacken. Oder die Paselacken. Beides sind ungehobelte Volksstämme, die man nicht zuhause haben möchten. (Verzeiht, Ihr Wolgaschöre)

Kosaken waren ursprünglich entflohene leibeigene russische und ukrainische Bauern die ab dem 15. Jahrhundert in der südrussischen Steppe eigene Siedlungen und Gemeinschaften gründeten und zu Wehrbauern wurden die sich gegen die häufigen Überfälle asiatischer Reiter nomaden verteidigen mussten. Bis in das 18. Jahrhundert waren sie vom russischen Zarenreich teilweise unabhängig. Dann wurden sie nach und nach zunächst als freie Reiterverbände in die russische Armee eingegliedert.

0
@romeo27

Ich möchte keine Kosakenhorde in meinem Wohnzimmer haben. Die neigen zu Progromen, auch heute noch. Aber nett singen tun sie wohl.

0

Was möchtest Du wissen?