Was sind die Vor- und Nachteile eines Untertischgeräts und eines Durchlauferhitzers?

6 Antworten

Kommt natürlich auch darauf an, wie oft du es brauchst.Durchlauferhitzer sind meist Stromfresser, hat aber den Vorteil, dass du ständig fliessend Warmwasser zur Verfügung hast.Ein Untertischgerät (benutzen wir seit Jahren in der Küche) kannst du nur bei Bedarf, also bevor du z.B.spülen möchtest, einschalten.DAs spart Strom. Lässt du es dagegen rund um die Uhr an, verbraucht es auch sehr viel Strom.

Also für Küche einen Durchlauferhitzer, wäre totaler blödsinn. Da reicht voll und ganz ein Untertischgerät. Vor allem wenn die benötigten Anschlüsse für ein DLE nicht vorhanden sind. Selbst das GErät ist viel teurer als ein UTG. Die Preise der Armaturen haben heute auch nicht mehr so ein grossen unterschied. Da ich tätlivh mit zu tun habe, weis ich das.. Mist....... immer der BEruf. gg

Es gint auch DLH die über die Armatur kommen, ist ein kleines GErät, aber nicht zu empfehlen. Alleine wegen den Kosten.

Fazit. Untertischgerät und eine NIederdruck armatur ist die Beste und auch übliche Lösung. Alles andere ist ein zu grosser Aufwand und zu teuer.

Wenn du mit Untertischgerät einen 5-Liter-Boiler meinst, ist der wesentlich günstiger als ein Durchlauferhitzer. Der Nachtei ist, das du maximal 5 Liter heißes Wasser auf einmal hast , was aber normalerweise in der Küche ausreichen sollte.

Einen Durchlauferhitzer würde ich schon vorziehen, aber die Elektroanschlüsse müssen vorhanden sein, Drehstrom, also 3-phasig, eine extra Leitung mit großem Querschnitt, extra abgesichert, weil da so mal 21 Kw dranhängen, etwas mehr als ein Elektroherd verbraucht!

Etwas mehr Verbrauch??? Das stimmt ja wohl nicht. Ein E-Herd hat ca. 8KW, dagegen ein Durchlauferhitzer bis zu 24 KW also dasa 3-fache

0

Was möchtest Du wissen?