Was sind die Vor- und Nachteile eines Untertischgeräts und eines Durchlauferhitzers?

5 Antworten

Einen Durchlauferhitzer würde ich schon vorziehen, aber die Elektroanschlüsse müssen vorhanden sein, Drehstrom, also 3-phasig, eine extra Leitung mit großem Querschnitt, extra abgesichert, weil da so mal 21 Kw dranhängen, etwas mehr als ein Elektroherd verbraucht!

Etwas mehr Verbrauch??? Das stimmt ja wohl nicht. Ein E-Herd hat ca. 8KW, dagegen ein Durchlauferhitzer bis zu 24 KW also dasa 3-fache

0

Für ein Untertischgerät brauchst du eine besondere Armatur und kannst nicht jeden Wasserhahn benutzen. Diese Niederdruckarmaturen sind leider etwas teurer.

Kommt natürlich auch darauf an, wie oft du es brauchst.Durchlauferhitzer sind meist Stromfresser, hat aber den Vorteil, dass du ständig fliessend Warmwasser zur Verfügung hast.Ein Untertischgerät (benutzen wir seit Jahren in der Küche) kannst du nur bei Bedarf, also bevor du z.B.spülen möchtest, einschalten.DAs spart Strom. Lässt du es dagegen rund um die Uhr an, verbraucht es auch sehr viel Strom.

Wenn du mit Untertischgerät einen 5-Liter-Boiler meinst, ist der wesentlich günstiger als ein Durchlauferhitzer. Der Nachtei ist, das du maximal 5 Liter heißes Wasser auf einmal hast , was aber normalerweise in der Küche ausreichen sollte.

Was möchtest Du wissen?