Was sind Argumente für eine Wahlpflicht?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Die Wahlergebnisse würden vermutlich representativer werden, man könnte dem öffentlichen Desinteresse an der Politik entgegenwirken, Demokratie ohne Demokraten funktioniert nicht, die Politiker müssen im Parlament abstimmen, das kann man jawohl auch bei Wählern bei der Wahl verlangen, eine Wahlpflicht würde verhindern das eine zu geringe Menge der Wähler einen zu hohen Einfluss auf das gesamtergebniss der Wahl erhält...und dem Argument das bei Wahpflicht die gezwungenen Wähler ihren Wahlzettel absichtlich ungültig machen würden kannst du entgegnen: Es ist wohl ein Unterschied ob die Wähler einfach zu Hause bleiben oder ihren Wahlzettel in der Wahlkabine ungültig machen, das zweiter zwänge nämlich die Politiker sich ernsthaft mit dem Phänomen "Nichtwähler" zu befassen. Hab ich zumindest mal irgendwo gelesen :)

Dafür spricht, dass die Wahlergebnisse vermutlich repräsentativer würden.

Maryanne96 21.03.2012, 14:58

Inwiefern werden sie repräsentativer?

0
HolyWarrior 21.03.2012, 15:00
@Maryanne96

Je mehr Menschen abstimmen, desto repräsentativer wird das Ergebnis.

0

pro: niemand kann später sagen, er wär nicht gefragt worden oder er hat garnicht abgestimmt.

kontra: es gibt dadurch sicherlich auch viele ungültige stimmen. außerdem ist eine wahlpflicht schwer, da man die betreffenden bei nicht erscheinen polizeilich abholen müsste.

Mit der Wahlpflicht muss man sich an der Politik beteiligen :>

Wie kann Dir zum Thema Wahlpflicht nichts einfallen?

Ich fände das recht sinnvoll ...

Maryanne96 21.03.2012, 14:57

Klar fällt mir dazu einiges ein, aber nur Kontra, aber ich bin in der Debatte eben pro

0

Das ist doch nutzlos ... man kann jemanden nicht zum Wählen zwingen!

HolyWarrior

HolyWarrior 21.03.2012, 15:08
  • PRO: Jede nicht abgegebene Stimme ist indirekt eine radikale Stimme.

  • CONTRA: Der freie Willen bleibt auf der Strecke.

0

Was möchtest Du wissen?