Was passiert wenn man Zitronensäure in Wasser gibt?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Grundsätzlich lautet die Antwort: Die Zitronen­säure löst sich auf, die Kristalle ver­schwin­den und Du bekommst einzelne Zitronen­säure­moleküle, die in der Lösung herumflitzen.

Da Zitronensäure eine Säure ist (ha!), kann sie mit dem Wasser Reagieren und H⁺-Ionen aufs Wasser übertragen. Das kann sie sogar maximal dreimal. Ich schreibe jetzt für die Säure H₃Cit, wobei Cit für C₆H₅O₇ (den Citrat­rest) steht.

H₃Cit + H₂O  ⟶  H₂Cit⁻ + H₃O⁺

H₂Cit⁻ + H₂O  ⟶  HCit²⁻ + H₃O⁺

HCit²⁻ + H₂O  ⟶  Cit³⁻ + H₃O⁺

Diese Reaktionen laufen aber bei weitem nicht vollständig ab. Wenn Du 10 g Zitronen­säure in einem Liter löst, dann liegen 88.3% der Zitronen­säure als Molekül H₃Cit vor, 11.7% als Dihydrogen­citrat H₃Cit⁻, 0.3% als Hydrogen­citrat und ein ganz winziger Anteil von zwei hunderttausendstel Prozent als echtes Citrat Cit³⁻. Die dabei gebildeten H₃O⁺-Ionen lassen die Lösung sauer reagieren (pH=2.21).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Naja kommt auf due menge wasser an aber wenn die menge stimmt vermindert es denn ph-wert der säure

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Kristalle lösen sich auf.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

C6H8O7 + 3 H2O --> C6H5O7 + 3H3O+

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Plexkev
20.12.2015, 12:56

bitte in worten xD ich bin in der 8.... :D

0
Kommentar von Peter242
20.12.2015, 13:00

Die Zitronen säure gibt h+ Ionen ab was dafür sorgt dass der Ph wert sinkt und die Lösung sauer wird.

0

Was möchtest Du wissen?