Was passiert wenn man mit 15 ein Tattoo stechen lässt?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Auch mit Einverständnis der Eltern ist das tätowieren lassen erst mit vollendetem 16. Lebensjahr möglich. Die meisten und natürlich seriösen Studios stechen aber grundsätzlich erst ab 18 + . Das hat verschiedene Gründe. Mit 18 ist eine gewisse geistige Reife vorhanden, welches die Möglichkeit verringert, dass das Tattoo innerhalb weniger Jahre schon bereut wird. Zu dem ist der Körper mit 15/16 in seiner vollen Wachstumsphase, gerade bei Frauen macht sich das natürlich auch an der Oberweite bemerkbar. Das kann schlimmsten Falls ein verzerren des Tattoos hervorrufen. In jedem Fall jedoch ist die Haut im Wachstum was eine gewisse unschärfe zu Folge hat und das Tattoo somit nach einiger Zeit schon aussehen kann als wäre es 20 Jahre alt. Aber das sind "kann" Möglichkeiten, es kann natürlich auch alles gut gehen, das hängt auch vom personifizerten Wachstumsverhalten ab. Aber allein aus der Vernunft heraus sollte man schlichtweg warten bis man 18 ist. Nur wenige sind in dem Alter schon geistig so gereift, dass man ohne weitere Sorgen tätowieren kann.

das tattoo kann sich durch wachstum verzerren. und außerdem muss sie (soweit ich weiß) warten, bis sie 16 ist. und wenn der tättowierer was auf sich hält, dann lehnt er wahrscheinlich eh ab trotz der erlaubnis der eltern

Kein verantwortungsbewusster Tätowierer wird das stechen. Das Problem ist es gibt auch genügend schwarze Schafe die sich strafbar machen nur um ein Paar Euro mehr in der Kasse zu haben. Laut Gesetz ist es mit der Einverständnis der Eltern ab 16 erlaubt. Ein Tätowierer mit Verantwortungsgefühl sticht nicht ab 18 + das machen auch die meisten großen Studios. Wenn sie das Tattoo auf biegen und brechen haben will dann lass sie sie wird früher oder später drauf kommen das es eine dümmliche Idee war.

Was möchtest Du wissen?