was passiert mit einem menschen, wenn er mit niemanden mehr über private dinge spricht?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Deine Überlegungen haben viele Menschen wenn sie von ihren Mitmenschen enttäuscht wurden. Oberflächlich gesehen könnte man meinen dass es wichtig ist seine Persönlichkeit, sein Befinden mit Menschen zu teilen. Beim genaueren Hinsehen merkt man dass dies auch zu großen Problemen führen kann. Von Menschen hintergangen und betrogen zu werden ist ein traumatisches Erlebnis. Es gibt viele Leute die sich vornehmen nun nicht mehr zu vertrauen und sich von Menschen zu distanzieren. Das Leben ist dann meist schneller als die Vorsätze, wir begegnen wieder jemanden der an der harten Schale kratzt und es beginnt die zarte Pflanze des Vertrauens zu wachsen. Es ist dann oft so wie bei einem PC den man wieder mit einem Neustart anlaufen lässt. Neues Vertrauen, neue Menschen, neue Erfahrungen sind möglich. Für mich ist dieses Vorhaben, nun alles mit sich alleine auszumachen, eine logische Konsequenz im Leben. Im Grunde ist es ein Selbstschutz vor Verletzungen und Enttäuschungen. Einmal hat mir jemand in so einer Lage gesagt: " Erwarte nichts, dann wirst du nicht enttäuscht!" Der Mensch wächst aber ständig an seinen Erfahrungen und man hat aus dieser Position auch einen Startblock für ein anderes Leben. Man wird sehr genau hinsehen wenn man wieder vertraut und man wird reifer für Beziehungen.


Buchstabenfrau  19.02.2014, 11:09

Ich freue mich wenn dir meine Antwort gefallen hat. Eine gute Zeit wünsche ich dir noch. Danke für den Stern :-)

0

Es gibt Menschen, die kommen sehr gut damit klar. Nun hängt es selbstverstänndlich immer vom einzelnen Menschen ab, denn wir Menschen sind ja sehr verschieden. Der sog. Eigebrötler hat damit keine Probleme; er lebt sein Leben, seine Interessen. Natürlich gibt es Menschen, die darunter leiden, keine sozialen Kontakte zu haben, mit denen sie über Probleme/Persönliches reden können. Bei denen kann es zu psychischen Problemen kommen. Muß es aber nicht. Es kommt öfter vor, als man denkt, daß Menschrn gute soziale Kontakte haben (Familiee, Tanzkurs, Verein usw. usf.), aber nie über Persönliches sprechen möchten. Das ist völlig in Ordnung, nur fällt es anderen Menschen schwer, dieses zu akzeptieren.

Wer Dinge nicht ausspricht, eintwickelt manchmal in vielen Sachen eine überempfindliche Ader. Manche Menschen werden dadurch sogar zu tickenden Zeitbomben. Dabei meine ich oft das seelische Belastungen für sich gehalten werden, anstatt sich regelmäßig von Belastungen zu befreien, so dass sich nicht viel anstaut.

Hängt ein bisschen vom Typ ab, aber ich denke mal, die meisten Menschen würden unglücklich damit.

Was soll schon passieren.... Dann ist man halt introvertiert.