Was passiert mit einem Brief, bei dem die Briefmarke zu wenig Geld hat?

4 Antworten

Der geht wieder zurück an dich mit nem Aufkleber drauf, der dich darauf aufmerksam macht, dass das Porto nicht ausreichend war. Abgestempelt ist der Brief dennoch, das heißt du musst das alles nochmal neu eintüten und dann eine ausreichende Frankierung vornehmen.

Das passir nur wenn der Empfänger das Nachporto nicht zahlen will.

0
@JayCeD

Hab ich ehrlich gesagt noch nie erlebt, dass der Brief dann überhaupt befördert wurde und dann beim Empfänger das Porto nachgefordert wird. Ob nun geschäftlich oder privat: Das kam direkt vom Verteilzentrum meines Wohnortes wieder zurück mit nem Aufkleber drauf.

0

Kommt zurück mit dem Hinweis, was noch zusätzlich bezahlt werden muss. Ergänzen und erneut versenden.

0

Der Empfänger bekommt eine Benachrichtigung, dass zu wenig Porto drauf ist und kann bei der Post das Porto nachzahlen. Tud er das nicht, geht die Sendung zurück an den Absender.

Gibt es so nicht mehr. Geht an den Absender zurück

0

Kein Problem. Du bekommst dann den Brief zurück, ergänzt das fehlende Porto und schickst ihn erneut ab.

Oft rutschen die aber auch einfach so mit durch...

Entweder muß der Empfänger die differenz oder eine Strafe zahlen, oder aber falls dieser Verweigert geht dieser Brief an dich zurück und du mußt Nachporto zahlen. So war es bis vor wenigen Jahren zumindest noch, aber es ändert sich ja ständig was.

Heute kommt es zurück, du ergänzt und verwendest wieder. Strafe gibt es nicht mehr.

0

Was möchtest Du wissen?