was kostet ein Umzug mit einer Spedition im Schnitt?

11 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich habe mal nachgesehen, ob es Vergleichslisten von Umzugskosten gibt.

Wenn Du bei Google die Tags: "Umzugskosten Spedition " eingibst, gibt es einige Vergleichsmöglichkeiten. (Fand ich auch so mal ganz interessant)

Hier eine Seite, bei der Du kostenlos konkrete Preisangebote vergleichen kannst. Scheint seriös und unverbindlich zu sein. Du gibst Menge, PLZ von bis usw usw... ein und bekommst immer sechs verschiedene Kostenaufstellungen/-möglichkeiten.

Hier:

http://umzugsunternehmen-vergleichen.de/?gclid=CNmaxNWjqKkCFca-zAoduStpKQ

Und dann kann man ja noch telefonisch bei den Unternehmen Preise abfragen.

Haben wir immer gemacht. Wir haben eine ganze Menge an Speditionen angerufen und dann mit einer den Preis fest abgemacht.

Wichtig ist , daß die auch oredentlich gegen Schäden und Unfälle versichert sind.

Viel Erfolg

Wir beim letzten Umzug ....  grins - (Umzug, Spedition)

Fester Preis is sehr wichtig, sonst kanns ganz schnell richtig teuer werden. Lass am Besten einen von den Speditionsfirmen vorbeikommen zur Begutachtung. Die haben ein gutes Augenmaß, was Volumen angeht ;)

Schencker hat bei uns das Rennen gemacht (Hamburg-Amsterdam), von denen kam auch einer vorbei (wollte er von sich aus), weil er den Onlinerechern nich traut ;).

0
@crashlady

DH!!! Festpreis - Schriftlich - ist wichtig.....sonst stimmt wieder das Sprichwort "Umziehen ist wie einmal abgebrannt"

0

Der feste Preis einer Dienstleistung ist sehr wichtig. Denke jedoch, dass viele Unternehmen nicht in den Vergleichsportalen gelistet sind und dadurch auch der ein oder andere günstiger sein kann als welche die dort gelistet sind.

0

**** Suche einfach über Google nach =Umzugsbewertung Stadt in der Du wohnst= . Such Dir 3 heraus, lass Sie kommen verlange ein Festpreisangebot und das die zusätzlichen Vereinbarungen auch schriftlich festgehalten werden. Meistens wird ja Barzahlung verlangt also dann nochmal über die 19% verhandeln ;-) *****

Nimm möglichst eine Fa. vor Ort, falls es mal vor Gericht geht wegen eines Schadens oder anderm, ist der Gerichtsstand in Deiner Stadt.

Achte daruf das die Fa. fest angestelltes Personal hat, achte daruf das die Angestellte haben die Deine Sprache sprechen weil sonst kannste die Kellerteile später auf dem Dachboden suchen und dafür zahlst Du ja nicht.

** **Finger weg von Umzugsbörsen die verdienen im Schnitt durch das Umzugsunternehmen 15 % mit, die die Fa. ja irgendwie als Kosten weiter gibt, also an Dich.****

Also ich hab für den Umzug (3 Zimmer) 220 Euro bezahlt. 2 Mann, ein Transporter und etwas 4 Stunden arbeit. . Dürfte wohl so um den dreh liegen.200-250 Euro, je nach Aufwand.LG

3 Zimmer und keinen LKW? Du hast nicht viel Kram gehabt, oder? 220,--€ sind sehr günstig.

0

Je nach Schränke ausräumen und von der Firma einpacken lassen, ca 500 Euro, wenn es nur ein paar Kilometer Fahrt sind.

meine neue wohnung ist nur 3 straßen weiter

0
@smartmia

Am Meisten kostet das Be- und Entladen sowie die Gebühr für den Transporter/LKW. Ob die jetzt 3 oder 30 km fahren, macht preislich nich so den Unterschied.

Unterschrieb auch nix mit "pro nich veranschlagten m³ Betrag X mehr"

0

Gute Frage ;) Die Umzugskosten / Angebotspreise hängen von folgenden Faktoren ab:

  • Kubikmeter an Umzugsgut ( Die Spedition berechnet eine ca. Anzahl an Kubikmeter die zu Beladen und dementsprechend Entladen werden muss; Als Beispiel ein 7,5t LKW hat im Durchschnitt ca. 32 cbm Ladevolumen; Ein Sprinter zwischen 12 und 14 cbm ; Je nach Eingesetztes Fahrzeug ist dies ein Kostenfaktor.

  • Etagen an den Ladeorten Beispielsweise errechnet eine erfahrenes Umzugsunternehmen die ca. Ladezeit an den Ladestellen und somit den Unkostenpreis an Möbelpackern; Von der Höhe der Wohnung hängt auch die Einsatzzahl an Packern ab.

  • Wie vorher beschrieben eingesetzte Möbelpacker

  • Demontage / Remontagewünsche des Kunden! Soll eine Küche besipielsweise Ab und wieder aufgebaut werden hängt dies von der Zahl der lfd. Meter ab. bei Kleiderschränken, Betten und ähnliches von der Anzahl und somit wieder der Faktor Zeit.

  • Entfernung zwischen den Ladeorten (Somit auch die Spritkosten)

  • Der Wunsch nach Einpackservice / Auspackservice von Umzugskartons óder Packen der Deko und Einrichtung wie Gläser Vitrinen leeren in Eigenleistung

  • Verbrauch an Sicherungsmaterial wie Luftpolsterfolie / Stretchfolie

Im Grunde hat man als Umzugsunternehmer bereits feste Tarife für entsprechenden Umfang. Wir von UMZUG+ aus Hannover haben für Stadtumzüge in diesem Umfang soweit die Anzahl an Etagen in unserem Aktionsangebot passen auf 720,00€ Brutto als Angebot Online gestellt. In vielen Fällen wird dies reduziert oder wenige Mehrkosten kommen hinzu bei Bedarf von Haltezonen oder Möbelmontage.

Unser Homepage für Hannover www.umzug-plus-hannover.de

Was möchtest Du wissen?