Was kann man nach dem Elektrotechnik Studium alles machen?

5 Antworten

Natürlich lernst Du so etwas nicht. Es ist ja ein Studium und keine Ausbildung. Ich hab auch E-Technik studiert und mach jetzt gerade meine Doktorarbeit im Bereich Regelungstechnik. Ich will später mal vielleicht bei EADS, BMW, Audi oder Kuka arbeiten. Es ist kein einfaches Studium aber die Aufgaben die man bewältigen kann machen mir zumindestens Spaß. Es gibt auch viele verschieden Spezialisierungen wie schon angesprochen wurde aber egal worauf Du Dich spezialisierst die Höhere Mathematik und die Physik haben alle gemein, davor solltest Du keine Angst haben.

Hallo, ich habe vor vielen Jahren Elektrotechnik (Fachrichtung Automatisierungtechnik) studiert und noch keinen Laptop repariert. Ich verwende zwar einen, kann ihn auch von 0 zum laufen bringen, einfache Fehler beheben.

Elektroingenieure arbeiten in den unterschiedlcihesten Bereichen, z..B.:

Konstruktion von Schaltanlagen (Stromlaufplanerstellung)

Softwareentwicklung (Programmerstellung)

Projektleitung

Vertrieb

Produktentwicklung

Anlagenbetreuung

usw.

Ich arbeite in einem kleinen Büro und darf daher die Projekte von der Idee des Kunden bis zum fertigen Produkt betreuen. Konkrekt heist es techn. Klärung der Aufgabe, E-Konstruktion, Fertigungsüberwachung, Programmerstellung, Inbetriebnahme, Kundenschukung/éinweisung, After Sale Service sowie Störungsbehebung.

So ein breites Spektrum bietet nicht jedes Unternehmen. Üblich ist eine Spezialisierung.

Nach 20 Jahren Beruferfahrung kann ich sagen als E-Ing gibt es fast unendlich viele Einsatzgebiete.

Zum Laptop reparieren reicht eine Ausbildung als IT-Techniker (oder wie heute heist) aus. Mir macht es keinen Spaß am Laptop rumzuschrauben. Lieber schreibe ich ein Programm für den Kunden und sehe das Ergebnis bei der Inbetriebnahme.

Für mich war das Studium der richtige Schritt. Es macht richtig Spaß die Kunden zu beraten und dann zu sehen wie aus einer Idee eine fertige Anlage geworden ist.

Das Studium war hart. Ich erinnere mich an einen Professor der ins Semester kam und am Anfnhg der erster Vorlesung sagte: "Man ist das voll hier, aber ich werde dafür sorgen, dass das Semester kleiner wird. Das Resultat, er hst es getan.

Das Studium war sehr Mathematiklastig. Ich habe mich gefragt, studierst Du Mathe oder Elektrotechnik. Nach dem Vordiplom war es klar, warum Mathe so wichtig ist.

Mir macht er Job richtig Spaß. Man lernt immer wieder etwas neues dazu. Immer wieder andere Aufgaben. Zwar gibt es auch Routine, aber es macht einfach Spaß.

Ein Elektrotechnikstudium ist etwas anderes als Elektroniker. Ein Elektroniker kann einen Laptop reparieren. In einem Elektrotechnikstudium kann man sich auf verschiedene Richtungen spezialisieren Entweder auf Nachrichtentechnik, auf Automatisierungstechnik oder auf Energietechnik. Bei keinem Der Richtungen muss man an Geräten herumschrauben. Erst mal lernt man Theorien und muss einem Menge Mathematik lernen. Also Laptops reparieren kommt im Studium nicht vor.

Was möchtest Du wissen?