Was kann ich zur Begründung mit U3 Kindern bzw. Arbeit in der kindertagespflege schreiben?

1 Antwort

Das mit dem Praktikum würde ich ruhig ansprechen. Dadurch zeigst du ja auch, dass du schon Erfahrungen hast. Wenn es dir da so gut gefallen hat, schreib doch das auch ruhig mit auf. Dann hast du schon eine Begründung.

Vielen Dank! Würdest du noch etwas schreiben? Ich würde dir gerne meine Bewerbung zeigen, wenn ich gleich fertig bin.

0
@Yasemin1996

Wenn du willst, kannst du theoretisch nochmal hervorheben, warum du gerade mit Kindern in diesem Alter arbeiten möchtest, also wo für dich das Besondere daran ist im Vergleich zu älteren Kindern. Aber an sich finde ich die Begründung oben schon gut und ausreichend.

Wenn du möchtest, dann lese ich mir deinen Text gern durch.

1
@ImUnknown

Ok, das schreibe ich dann auch dazu. Vielen lieben Dank! Ich zeige das dir gleich

0
@Yasemin1996

Bewerbung
um einen Platz als Kinderpflegerin ab dem 1. August 2016

Sehr geehrte Frau O.

herzlichen Dank für das freundliche Telefonat vom  31.05.2016. Gerne möchte ich die Stelle als
Kinderpflegerin in Ihrer Kindertagespflege „Minikölner“ besetzen. Wie besprochen schicke ich
Ihnen meine Bewerbungsunterlagen.                   

                            

Ich schließe meine schulische  Ausbildung zur Kinderpflegerin  am Geschwister Scholl Berufskolleg  mit einem 
mittleren Bildungsabschluss  am 1.Juli ab.  In Kindergärten habe ich
mehrere Praktika absolviert und habe im Juni 2015 ein Familienpraktikum gemacht, in dem ich einen 4 Monate alten Säugling betreut habe. Während des
Familienpraktikums gehörten zu meinen Aufgaben die pflegerischen und pädagogischen Tätigkeiten.     

Ich habe entschieden in einer Kindertagespflege zu
arbeiten, weil ich die Arbeit in der Kindertagespflege als  familiäres Umfeld  und liebevoll empfinde. In einer Kindertagespflege kann eine Tagespflegeperson individuell auf die Bedürfnisse jedes einzelne Kind eingehen und sie in ihrer Entwicklung unterstützen.                  

Für die Arbeit mit U3 Kindern habe ich mich entschieden,
weil mir die Tätigkeiten und der strukturierter Tagesablauf  Freude bereitet. Ich liebe den liebevollen
Umgang mit den U3 Kindern und habe aus diesen Gründen entschieden in einer Kindertagespflege
zu arbeiten.

Ich freue mich auf ein persönliches Gespräch, in dem ich
mich Ihnen näher vorstellen darf.

Mit freundlichen Grüßen,

Yasemin T.

Vielen lieben Dank :), dass du mir helfen möchtest und mir Tipps gibst. Meine Frage: ist das gut begründet, warum ich mich entschieden habe mit U3 Kindern zu arbeiten. Reichst das nach deiner Sicht oder würdest du als Tagespflegeperson von der Bewerberin mehr Begründungen wünschen.

0
@Yasemin1996

Ich finde, die Begründungen reichen vollkommen aus. Wenn ich das richtig verstanden habe, hast du den Job schon angeboten bekommen?

Da würde ich die Fromulierung von "besetzen" in "annehmen" oder etwas ähnliches ändern.

Bei dem Ausdruck "die pflegerischen und pädagogischen Tätigkeiten" wüsste ich nicht so genau, was ich damit anfangen soll. Vielleicht wirst du da noch spezifischer oder formulierst das etwas anders. Z.B. "Zu meinen Aufgaben gehörten die Pflege und pädagogische Tätigkeiten, wie [Beispiel]"

Dann würde ich vielleicht eher "als familiäres und liebevolles Umfeld empfinde" schreiben.

"Freude bereitet" musst du in "Freude bereiten" ändern (sind ja mehrere Dinge)

"Ich liebe den liebevollen Umgang" ist irgendwie ungünstig... vielleicht lieber "Ich habe besonderen Spaß am liebevollen Umgang"?

An Stelle von "ich habe mich entschieden" vielleicht eher so etwas wie "ich würde gerne" oder "ich habe besonderes Interesse an.."? Wenn du den Job tatsächlich schon sicher hast, kannst du auch schreiben "Ich freue mich, in der Kindertagespflege zu arbeiten..."

So als Fausregel kannst du dir merken, dass das Anschreiben einer Bewerbung eine Seite nicht überschreiten sollte. Wenn es in deinem Textdokument also auf eine Seite passt, ist alles super!

Sieht jetzt vielleicht viel aus, war aber Meckern auf hohem Niveau. Ich hoffe, ich konnte helfen und den ein oder anderen Denkanstoß geben :)

1

Wie groß muss die Wohnfläche sein?(Tagesmutter)

Hallo alle miteinander,nach meiner langen Recherche bin ich leider bisher nicht schlauer, aber um es vorweg zu nehmen weiß ich bereits, wenn man zu dritt (Frau, Mann und Kind) drei weitere Kinder betreuen darf, wenn die Whg 90m² misst.

Ich würde aber gerne wissen, wenn man nur zu Zweit eine Wohnung bewohnt, wieviel Quadratmeter man benötigt, um später 4 Kinder betreuen zu dürfen. Ist es zwangsweise nötig ein Reihenhaus mit Garten oder eine Maisonetten Wohnung zu haben?Mich würde einfach mal die Quadratmeterzahl interessieren, die man bei einem Kind, bei zwei Kindern usw. ungefähr benötigt.

Ich weiß, dass das JA am Ende entscheidet, aber ich würde gerne vorher die richtige Wohnung für mein Vorhaben aussuchen wollen.

Ich bedanke mich für eure Antworten.

...zur Frage

Wie ist die Bewerbung als Kinderpflegerin?

Sehr geehrte Frau O. herzlichen Dank für das freundliche Telefonat vom 31.05.2016. Gerne möchte ich die Stelle als Kinderpflegerin in Ihrer Kindertagespflege „Minikölner“ besetzen. Wie besprochen schicke ich Ihnen meine Bewerbungsunterlagen.

Ich schließe meine schulische Ausbildung zur Kinderpflegerin am Geschwister Scholl Berufskolleg mit einem mittleren Bildungsabschluss am 1.Juli ab. In Kindergärten habe ich mehrere Praktika absolviert und habe im Juni 2015 ein Familienpraktikum gemacht, in dem ich einen 4 Monate alten Säugling betreut habe. Während des Familienpraktikums gehörten zu meinen Aufgaben die pflegerischen und pädagogischen Tätigkeiten.
Ich habe entschieden in einer Kindertagespflege zu arbeiten, weil ich die Arbeit in der Kindertagespflege als familiäres Umfeld und liebevoll empfinde. In einer Kindertagespflege kann eine Tagespflegeperson individuell auf die Bedürfnisse jedes einzelne Kind eingehen und sie in ihrer Entwicklung unterstützen.
Für die Arbeit mit U3 Kindern habe ich mich entschieden, weil mir die Tätigkeiten und der strukturierter Tagesablauf Freude bereitet. Ich liebe den liebevollen Umgang mit den U3 Kindern und habe aus diesen Gründen entschieden in einer Kindertagespflege zu arbeiten. Ich freue mich auf ein persönliches Gespräch, in dem ich mich Ihnen näher vorstellen darf. Mit freundlichen Grüßen, Yasemin T.

Vielen lieben Dank :)

Meine Frage: ist das gut begründet, warum ich mich entschieden habe mit U3 Kindern zu arbeiten. Reichst das nach eurer Sicht oder würdet Ihr als Tagespflegeperson von der Bewerberin mehr Begründungen wünschen. Wie ist das Anschreiben?

...zur Frage

Gewerbegrubdstück kaufen und drauf wohnen?

Hallo kann mir einer sagen ob es erlaubt bzw. Möglich wäre ein Gewerbegrundstück zu kaufen als Tagesmutter bzw. Kindertagespflege und auch als Wohnhaus zu nutzen ? Natürlich wird die Tagespflege eigene Räume haben.

...zur Frage

Lehrerkinder in der Kindertagespflege?

Hallo! Ich arbeite in der Kindertagespflege. Bei uns im Kreis ist es so, daß wir Tagesmütter für Lehrerkinder ein vermindertes Entgelt bekommen. Normalerweise wird der monatliche Betrag auf 52 Wochen berechnet. Bei Lehrerkindern auf 46 Wochen. Nun gibt es ja den Rechtsanspruch auf Betreuung. Das Jugendamt geht davon aus, daß die Lehrerkinder in den Ferien nicht betreut werden müssen. Daher müssen die Lehrereltern die Betreuung in den Ferien beantragen. Dann bekommt die Tagesmutter eine wöchentliche Betreuungszeit von 25 Stunden bezahlt. Wenn das Kind aber sonst z.B. 35 Stunden betreut wird, fehlen ja 10 Stunden pro Woche, also 60 Stunden in 6 Wochen. Und das ist dann ja auch eine finanzielle Einbuße für die Tagesmutter. Die Tagesmutter darf aber von den Eltern kein zusätzliches Geld verlangen, um diese fehlende Summe auszugleichen. Wer hat Ahnung von sowas? Hätte ich vor Gericht eine Chance? Bitte in den Antworten keine Meinungen äußern, sondern fachliches Wissen!!! Vielen Dank!

...zur Frage

Materialimpuls für U3 Kinder

Hallo :-)

Am 23.2 habe ich meinen Lehrerbesuch für die Oberstufe als Kinderpflegerin...Ich mache gerade mein letztes Praktikum bei einer Tagesmutter und dort sind 9 Kinder, alle sind zweieinhalb Jahre alt.. Jetzt bräuchte ich ein paar Tipps was für ein Materialimpuls ich machen könnte (kein Angebot !)

Danke für Antworten :-)

...zur Frage

Warum macht er sowas?ehefrau und geliebte?

Hallo,möchte gerne mal meine Geschichte erzählen. Vielleicht gibt es hier den ein oder anderen der sowas auch hatte und sich gerne darüber mal austauschen würde.ich habe letztes Jahr eine neue Arbeitsstelle angefangen und dort einen fast 24 Jahre älteren Mann kennen gelernt. Wir Verstanden uns von Anfang an sehr gut. Er ist seid 8 Jahren in einer Beziehung und 7 Jahre davon verheiratet. Wir haben Viel und oft über unsere Ehe ( bin auch verheiratet aber getrennt und nein nicht wegen ihm) und Probleme gesprochen, was man vermisst was man gerne wieder haben möchte und so weiter...auch sehr vieles normales über Arbeit und so weiter. Vier Monate haben wir eine sehr gute Freundschaft würd ich sagen geführt bis es dann doch zu mehr kam.unsere Affäre ging dann ganze 9 Monate, in dieser Zeit war täglich mehrmals am Tag telefonieren und schreiben, sehr viele treffen wo wir auch vieles zu zweit oder mit meinen Kindern auch unternommen haben ( nicht immer nur sex) er hat sich sehr ins Zeug gelegt um mit den Kindern sich zu verstehen,also kurz um eigentlich alles was man in einer normalen Beziehung eigentlich hat und macht. Als geliebte oder Affäre hab ich mich selbst nie gesehen, hab von Anfang an dieser Beziehung klar gestellt ich werde niemals für ihn lügen oder verheimlichen oder sonst der gleichen. Wir wohnen ca 40 km entfernt. Arbeiten wie gesagt hin und wieder zusammen auf meiner Arbeitsstelle ( er arbeitet dort nur nebenbei zu seinem Beruf)...wir sind komplett offen mit unserer Beziehung umgegangen, alle haben es gewusst und gesehen( arbeite im Krankenhaus muss man dazu noch sagen) draußen in der Öffentlichkeit genau das selbe. Kurz gesagt meine Arbeit seine Arbeit meine freunde seine Freunde haben es alle gewusst. Er sagte von Anfang an er wird sich trennen es sei aber nicht so einfach ,ok der typische Satz den jeder sagt, er wird es nicht machen und das weiß ich auch selber weil er es einfach nicht kann, die Gründe weiß ich spielen aber keine Rolle und möchte ich hier nicht weiter erklären, es sind jedenfalls die gleichen die mich jahrelang noch meine Ehe aufrecht erhalten haben lassen bis es absolut nicht mehr ging.ich selbst habe es beendet weil ich so ein Leben nicht für mich möchte und so hätte es ja auch keine Zukunft. Mit dieser Entscheidung fühle ich mich auch gut und frei, frei für was neues frei für ein Leben wie ich es möchte. Klar wenn ich sagen würde ich würde nichts mehr für ihn empfinden wäre es gelogen dafür ging es doch recht lange. Was mich halt noch beschäftigt ist sein Verhalten warum er es trotzdem so offen zeigte, warum seine Freunde und gleichzeitig auch Nachbarn in seinem Ort von uns wissen, warum er zum Beispiel auch mal einer Nachbarin sagte er telefoniert gerade mit seiner Freundin und sie sehr verdutzt darüber war und nachfragte du meinst mit deiner Frau worauf er dann sagte nein mit meiner Freundin...ich verstehe halt dieses Verhalten nicht weil diese Nachbarin zum Beispiel seine Frau gut kennt...hat jemand ne Erklärung?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?