Was Kann Ich gegen Computer Sucht machen?

5 Antworten

In der Suchtbehandlung sagt man, dass wenn jemanden seine Droge genommen wird, oder wenn er sie aufgeben will, dann hätte derjenige die größte Chance davon los zu kommen, wenn er es versteht, dieses entstandene Loch, mit etwas Anderem zu füllen, dass ihm auch sehr viel bedeutet. Theoretisch gesehen, ist das eigentlich ganz simpel, wenn man die erste Hürde, den körperlichen Entzug, genommen hat. Man weiß heute nach neuesten Erkenntnissen, dass es auch bei Spielsüchtigen und Computersüchtigen, zu ähnlichen körperlichen Entzugserscheinungen kommen kann, wie bei Konsumenten von harten Drogen. Und zwar spielt sich das im Kopf ab, nach dem Belohnungs,- u. Glückssystem, wo durch körpereigene Morphine erzeugt werden, so wie durch Spannung und Aufregung erzeugten Ausschüttung von Adrenalin. Der Entzug ist so mit dann wie gesagt auch ähnlich, wie Schwäche, Zittern, Schweißausbrüche, Unruhezustände, Schlafstörungen und Albträume. Dabei kommt es natürlich darauf an, wie lange jemand schon seinem "Hobby" gefrönt hat, also wie tief er drin steckt. Bei starken Entzugserscheinungen, wird er es kaum alleine schaffen und er sollte sich Hilfe von kompetenten Leuten holen, sprich Drogenberatungsstelle. Alles Andere ist nur vergeudete Zeit. Sollte man aber noch nicht so tief drin stecken, dann gilt das ebenso wie für den, der den körperlichen Entzug hinter sich hat, dass er sich das sucht, was oben bereits geschildert worden ist. Für einen ist es eine Arbeit, die er sich gesucht hat und ihm Spass macht, für den Anderen ist es eine neue Freundin, mit der er eine Familie gründen möchte, oder manchem reicht auch schon einem Verein beizutreten und dadurch einen neuen Freundeskreis zu bekommen. Oder man entdeckt, dass man eigentlich schon immer Tierlieb war und fährt mal zu einem Tierheim und gibt der einen, oder Anderen armen Kreatur wieder etwas Lebensfreude, in dem er damit spazieren geht. Und wer es nicht so mit den Hunden hat, für die Katzen werden auch immer Leute gesucht, die mit ihnen spielen und schmusen, damit sie nicht menschenscheu werden und dann natürlich schlechter zu vermitteln sind. Du siehst, es gibt viele Möglichkeiten vom PC weg zu kommen und plötzlich wieder mitten im Leben und der Gesellschaft zu stehen, so wie es auch sein sollte. Sorry, wenn es etwas viel wurde, aber dieses Thema liegt mir sehr am Herzen, da ich mal selbst betroffen war und wegen der Tiere und weil ich weiß, dass es klappt und einem enorm viel zurück gibt. Also, raus aus der Bude, man braucht Dich!!!

Fang erstmal ganz einfach an: Geniess dein essen nicht vor dem computer... Gönn dir wenigstens 45min time out fürs essen... dann such dir eine fernsehsendung aus die dir gefällt, (das ist nicht interaktiv) bau dir die in den tagesablauf.. wenn du aufs klo musst, gibts 15min. chatt pause... geh einmal im tag um dein lieblingsgetränk zu konsumieren bewusst raus in ein cafe und nimm dir zeit dafür.. Nimm dir einen unbequemen stuhl vor den compi... Du musst nicht alles auf einmal tun... aber fang irgendwo an !!!

Naja zuerst. Bist du überhaupt Pc süchtig? Wie viel Stunden am tag bist drann? Haste noch Freunde?

 

Wenn Nein. Dann such dir Freunde (ned Aggressiv gemeint) oder eine Freundin.  Such dir ein Hobby oder ein Nebenjob das dich vom Pc abhält. Versuch mal rauszugehen glaub mir wenn du dann Spass hast vergisst du den Pc völlig. Wichtig ist den Pc nie einfach ausstecken für immer. Der Computer ist aber sehr wichtig einfach nur nicht lange davor sitzen.

 

Hoffe war hilfreich

spiele fußball und gitarre :)

d.h 2 hobbys

Freundin hab ich nicht mehr

aber hatte schon welche :D

Freunde hab ich auch :) sehr viele sogar

0

Was möchtest Du wissen?