Was ist sinn der religion, und was ist die funktion der religion?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Für die einen ist Religion eine innere Erhebung in besonders weihevollen Augenblicken, also eine Sache des Gefühls, für andere bedeutet Religion Unfreiheit, Verbote und Verpflichtungen. Für viele besteht sie im Bekenntnis zu einer Lehre, für andere im liebevollen Verhalten zum Nächsten und indem man Böses meidet. Sie dient als moralischer Halt, als Tröstung und Erbauung des Menschen. Oft wird sie von persönlichen Bedürfnissen und Stimmungen abhängig gemacht, wenn es ihn "drängt", wenn man ein "Bedürfnis" hat oder wenn man in Not ist.

Aber all das ist nicht im eigentlichen Sinne Religion, denn hier bestimmt nur der Mensch nach seinen Launen und Stimmungen und nimmt einen Platz ein, der Gott gehört. Bei der Religion geht es zunächst nicht um den Menschen,sondern um Gott. Religion ist die bewusste und freie Hinordnung des Menschen auf Gott, ich begebe mich in eine lebendige Beziehung zu einem DU und aus dieser Beziehung heraus werde ich mein Leben gestalten.

Religionen hat es immer gegeben und wird es immer geben. Warum? Offenbar liegt die Auseinandersetzung mit Gott in der menschlichen Natur begründet. Der Mensch trägt eine Ahnung in sich, dass er letztlich von Gott ausgegangen ist und zu ihm zurückkehren wird. "Unruhig ist unser Herz, bis es ruhet in Gott" (Augustinus)

Psychische Funktion: Sie hilft Angst zu bewältigen,
Krisensituationen zu bestehen; sie kann seelische Gesundheit
und die Selbstannahme fördern; sie lässt Schuld erkennen
und aufarbeiten; sie gibt Trost und Hoffnung.
•Weltanschauliche Funktion: Sie deutet
Lebenserfahrungen, Geschichte, Natur, Leid und Tod.
•Diese Zusammenstellung nennt die positiven Möglichkeiten
der Religion. Es gibt aber auch Ausprägungen von Religion,
die nicht als Bereicherung des menschlichen Lebens
empfunden werden. Dort etwa kann Religion entfremdend
wirken, Angst auslösen und Reifungsprozesse des Menschen
verhindern.
•Ethische Funktion: Sie gibt Maßstab und Norm für die
Beurteilung von Gütern und Verhaltensweisen; sie regt dazu
an, Verhaltensweisen zu überprüfen und Lebensziele zu
suchen (z.B. Dekalog, Goldene Regel, Nachfolge Jesu, Heilige
als Vorbilder).
•Gesellschaftliche Funktion: Religiöse Vollzüge wirken
gemeinschaftsbildend (Gottesdienste, Feste, Bräuche).
Religiöse Einstellungen wirken sich aus auf das gesell-
schaftliche Bewusstsein (Wertediskussion, Staatsauffassung,
Sozialethik). Umgekehrt provozieren gesellschaftliche
Verhältnisse Veränderungen in religiösen Gemeinschaften
(Liturgiereform, Demokratisierung in der Kirche,
Sozialenzykliken). Religion prägt auch immer eine Kultur und
kulturelle Ausdrucksformen eines Volkes (z.B.christlich-
europäische Kultur)
•Emanzipationsfunktion: Religion emiöglicht durch das He-
raustreten aus momentanen Zuständen das Einnehmen einer
kritischen, weitsichtigen und distanzierten Position; so wird die
Entwicklung von Visionen und alternativen Gesellschaftsmo-
dellen möglich.

AmiraDior 30.11.2015, 19:16

Die Quelle ist aus einem pfd

1

Für mich ist die Religion einfach ein wichtiger Zufluchtsort wenn mir manchmal alles zu viel wird :)

In Meinem Leben habe ich schon einiges wegstecken müssen und.. es tut einfach gut mit dem Vater darüber reden zu können :) (Ich meine Gott^^)

Für andere wiederum ist die Religion die Antwort auf die Frage: Was ist der Sinn des Lebens.

Haldor 01.12.2015, 12:42

Genau, das ist der Sinn von Religion! Bei der Sinnfrage kommen wir mit den uns mitgegebenen Erkenntnisinstrumenten (Logik, Vernunft) nicht weiter. Es gibt aber Phänomene, die über unseren Verstandeshorizont hinausgehen: Wer hat am Anfang das Leben erschaffen? Woher stammen die Naturkräfte? Warum hat die Zeit nie einen Anfang? Wer hat die Naturgesetze geschaffen? - Atheisten gebrauchen hier das (verdummende) Argument, das wüssten wir heute noch nicht. Irgendwann könnten wir diese Fragen aber exakt beantworten. Man sollte diese Ignoranten nicht beachten!

1

Was möchtest Du wissen?