Was ist nach Witcher 2 zwischen Triss und Geralt vorgefallen?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Also so wie ich das verstanden habe hat Geralt irgendwann mal (im zweiten Teil?!) sein Gedächtnis verloren und hat sich daraufhin mit Triss vergnügt, was Yennefer halt nicht so toll fand, soweit richtig?

Witcher 3 fängt ja damit an, dass Geralt in Yennefers Gemach ist, sprich die beiden haben sich (mehr oder weniger) vertragen, er ist zu ihr zurückgegangen.

Das fand Triss bestimmt nicht so toll (sie ist ja immer noch verliebt in ihn). Seitdem Yennefer und Geralt wieder miteinander im Reinen waren, haben sich Geralt und Triss offensichtlich nicht mehr gesprochen, deshalb vermutlich die anfänglich angespannte Situation.

Das wäre jedenfalls meine Interpretation dazu - ohne W2 gezockt zu haben :)

Ja, Geralt hatte den Gedächtnis verloren und in dieser Zeit auch mit Triss vergnügt, da er sich nicht mehr an Yen erinnern konnte. 

Der Anfang in Witcher 3 war nur ein Traum von Geralt. Das hat in Wirklichkeit niemals stattgefunden bzw. war Yennifer zu dieser Zeit noch nie in der Hexerfestung gewesen. 

Und Triss und Geralt hatten sich bewusst getrennt, bevor er sich auf die Suche nach Yen machte. 

0
@derHundefreund

Ich gebe dir recht - das habe ich total vergessen.

Haben sich T+G bewusst getrennt - im 2. Teil? Davon weiß ich jetzt beispielsweise nichts.

Ansonsten würde ich jetzt vermuten, dass Triss eben weil sie "gekorbt" wurde, so merkwürdig ist. Ist das nicht möglich bzw. realistisch (sofern wir einem Game von realistisch reden können^^)?!

0

Wenn du das erfahren möchtest, musst du wohl die Bücher lesen. 

Die Bücher spielen doch allesamt vor den Spielen und nicht zwischendrin?

0

Was möchtest Du wissen?