Was ist Holznachbildung? Was wäre für einen Esszimmertisch besser - Holz od. Holznachbildung...

4 Antworten

holznachbildung ist aufgeklebte/gepresst potopapier,was nicht reperarierbar ist,also kein täglicher nutzungsgegestand z.b. tisch,ein stubenschrank steht nur,ab und zu mal ne tür auf und zu,paneele,sind aus schleifstaub mit fotopapier,deshalb ist dieses für feuchträume geeignet,gegenüber spanpaneele,billig schränke,aus spanpl.beklebt bei feuchtigkeit gibt es eine rauhe oberfläche, bei echtholholz ist der gegenstand stabiler,und man kann es bei leichten plasuren,selbst wieder beheben,durch den passenden wachs,lange lebensdauer,maserung der holzart bedeutend besser

da pflichte ich brittpatt bei und mit der zeit löst sich auch der leim wodurch verletzungsgefahr besteht vor allem bei kleinkinder ich selber würde zu einem Holzsägewerk gehen und die teile da holen die werden preiswert angeboten (zumindest in unserer region)

Holznachbildung ist Beispielweise Laminatt also ein Holztäger, meist Spannplatte, der mit Kunstoff beschichtet ist. Es ist natürlich pflegeleichter und billiger als echtes Holz allerdings ist es extrem hässlich, finde ich.

Bei Holznachbildungen kann es passieren, dass Ränder durch heißes Geschirr (da reicht auch eine Kaffeetasse) entstehen und dass sich Farbstriche (Kind malt mit Filzstift) nicht mehr erntfernen lassen. Echtholztische bekommen durch scharfe Gegenstände Kratzer, und durch festes Aufdrücken (z. B. durch Malstifte ! ) Dellen und durch Flüssigkeit Ränder- es kommt natürlich auf die Holzsorte an - Fichte und Kiefer sind empfindlicher, Buche und Ahorn etwas härter und Hartholz ist am teuersten - steckt aber die meisten Kratzer weg. Man kann Echtholztische aber abschleifen und neu lackieren oder versiegeln. Am besten kauft ihr einen besonders teueren Tisch dann ist es kein Drama, wenn die ersten Schäden entstehen. Makellos bleibt eine Tisch nur dann, wenn man ihn nicht nutzt oder eine Tischdecke drauflegt. (Dann am besten ein Wachstuch). Überlege Dir mal, ob nicht vielleicht ein Tisch mit einer Granitplatte (werden in jedem Möbelgeschäft angeboten) in Frage kommt die sind tatsächlich unempfindlich gegen die oben erwähnten Schäden - allerdings auch gewöhnungsbedürftig, da sie relativ kalt sind.

Was möchtest Du wissen?