Was ist eine Tarifauseinandersetzung?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ein Tarifauseinandersetzung ist der Streit zwischen Arbeitgebern und Arbeitnehmern darüber unter welchen Bedingungen und für welches Gehalt die Arbeitnehmer zukünftig für den Arbeitgeber arbeiten werden.

Dazu werden Tarifverhandlungen zwischen beiden Gruppen geführt. Wobei die Arbeitnehmer von den Gewerkschaften vertreten werden. Wenn man sich in den Verhandlungen, die mehrere Wochen oder Monate dauern können, nicht einigen kann, kommt es zu Auseinandersetzungen. Dabei kann es passieren, dass die Arbeitnehmer die Arbeit niederlegen. Das heißt, sie streiken, bis ihre Forderung erfüllt ist oder man sich auf andere Art und Weise geeinigt hat.

Gruß Matti

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kuestenflieger
30.06.2014, 17:26

Ergänzung : Bei Massenveranstaltungen der Gewerkschaften geht es seltener um reale Verbesserungen , sondern in erster Linie um das Streiken . Wer die Mitglieder am längsten streiken läßt , wird befördert in der DGB Hirarchie . Vernünftige Arbeitnehmervertreter können mit den Arbeitgebervertretern auch ohne Streik verhandeln .

0

Hi,

vermutlich genau das, was das Wort aussagt. Eine Tarifauseinandersetzung.

Vermutlich geht es dabei um einen neuen Tarifvertrag, bei dessen Verhandlung zwei oder mehrere Parteien beteiligt sind. Die Auseinandersetzung findet nun zwischen den beiden Parteien statt, die sich auf einen neuen Tarifvertrag einigen wollen/müssen.

Gruß

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?