Was ist eine interne und eine externe IP? Gibt`s noch mehr IP`s?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Der ISP verwendet DCHP, um deinem Router nach dem Einschalten eine IP-Adresse zuzuweisen. DHCP vergibt die IP-Adressen für eine bestimmte Zeit an eine Hardware-Adresse, danach verfällt das sogenannte Lease und beim nächsten Einschalten bekommst du eine neue IP-Adresse. Wie lange ein Lease hält, kann der ISP frei einstellen.

Darüber hinaus besitzt der ISP nur einen beschränkten Adressbereich (seine IP Range), aus dem er Adresse verteilen kann. Deshalb bekommst du immer mal wieder dieselbe, auch wenn du zwischendurch eine andere hattest. Ist ist Zufall, welche gerade frei ist, wenn du den Router einschaltest du dein letztes Lease abgelaufen ist.

Von wann bis wann du welche IP-Adresse hattest, muss der ISP loggen. Das heißt, mit Zeitpunkt und damaliger IP-Adresse kann eine Aktivität genau deinem Anschluss zugeordnet werden. Und zwar auf die Sekunde genau, egal wie oft du den Router neu startest.

Habe ich 2 IPs?

Kommt drauf an, welches Gerät du mit "ich" meinst. Du als Mensch hast gar keine IP. Dein Router, als Schnittstelle zwischen lokalem und ISP-Netz hat zwei IPs, und zwar eine externe (die er vom ISP kriegt) und mindestens eine interne (die du in der Konfiguration fest einträgst).

Jeder deiner Computer (PC, Notebook, Handy etc.) hat eine IP pro Netzwerkschnittstelle. Das Handy dürfte also eine IP im WLAN haben, der PC eine fürs Ethernet und eine fürs WLAN (falls beide aktiv sind) und so weiter. Diese IPs sind alle intern und werden vom lokalen DHCP-Server in deinem Router vergeben. Zusammen bilden die Geräte das interne Netzwerk, in dem es nur lokale Adressen gibt.

Du hast also zu einem Zeitpunkt genau eine externe IP. Deine internen IPs sind der Welt da draußen egal.

Jedes Gerät in einem Netzwerk hat eine IP: Dein Rechner hat innerhalb Deines eigenen Netzwerkes eine IP. Und Dein Router hat innerhalb des Internets ebenfalls eine IP. Die IP Deines Routers wird Dir von Deinem Internet-Provider zugewiesen. Der kann Dir jedes Mal eine neue, oft aber auch dieselbe IP zuweisen. Und dort wird auch protokolliert, wer wann welche IP bekommen hat. Und diese Dir vom Provider zugewiesene IP "sieht" auch jeder Webserver im Internet, mit welchem Du irgendwelche Daten austauschst.

Das du nach Routerneustart (bzw. reconnect) manchmal eine neue und manchmal eine alte IP hast liegt an der schlichten Tatsache das dein Anbieter nur relativ wenig Adressen zur verfügung hat (das IPv4 Problem). Also ist keine andere frei, bekommst du halt wieder die gleiche :)

Die gleiche IP hast du noch wenn der Router neustart schnell vollzogen wurde ( ich nehme an Strom aus an?) wenn du etwas länger wartest (30sekunden) dann solltest du auf jeden Fall eine neue IP haben.

Man wird aber trotzdem noch nachvollziehen können wem deine vorherige IP gehört hat (also dir) wenn du ne neue bekommst.

Deine Ip ändert sich min alle 24 Stunden bei einer Telekom Leitung

Wenn du jedoch IP + dazugehörige Zeit + Gerichtsbeschluss hast bist du auffindbar.

Zyogen 02.07.2014, 23:12
Deine Ip ändert sich min alle 24 Stunden bei einer Telekom Leitung

Nicht zwangsläufig - man kann von der Telekom auch problemlos eine feste IP bekommen.

0
Heretic2013 02.07.2014, 23:19

die 24 stunden zwangstrennung hatte mal einen bestimmten technischen grund. fällt mir gerade nicht ein. er ist aber mit der heutigen Technik eigentlich nicht mehr nötig (irgendwo in der Wiki steht da mehr zu).

bei Vodafone z.B. gibts das nicht mehr. bei der Telekom (glaube ich) nur bei den älteren DSL Anschlüssen.

Das mit auffindbar sein ist so ne Sache. Früher 'durften' die zuordnung IP zu Kunde bis 6 Monate gespeichert werden. Das ist seit 1-2 Jahren nicht mehr so. Es muss jetzt nach kürzerer Frist gelöscht werden (Stichwort Vorratsdatenspeicherung).

Hab da die genau Zeit aber auch grad nicht im Kopf. Es ist spät :D

0
Heretic2013 02.07.2014, 23:25
@Heretic2013

oh, und für nen reconnect brauchste nicht zwangsweise neustarten. für die meisten router (z.B. fritzbox, speedport) gibt es tools die das vom desktop mit einem klick erledigen.

hast du irgendwelche bedenken das deine IP gespeichert wird, oder du zurückverfolgt wirst (Abmahnanwälte sind ja überaus kreativ heutzutage), würde ich dir einen VPN empfehlen. google hilft da weiter. gibt es schon für ~5€.

1

Was möchtest Du wissen?