Was ist ein "Poahlbürger"?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Poahlbürger ist laut Google eine Karnevalsgesellschaft. Also er ist ein Jeck der KG Poahlbürger 1948 e.V.

Sorry, die Antworten sind nicht hinreichend. Diese KG benutzt nur ebenfalls den Begriff. Das muss was mit der Zugehörigkeit zu einem Landstrich oder einer Gemeinde zu tun haben. Hier ging es um die Schlißung eines Unternehmens und der Inhaber bezeichnet sich als Poahlbürger. Kann also nix mit Karneval zu tun haben!

0
@relaxer

Dann bitte mal die Geschichte des Vereins lesen: Gründer der Gesellschaft war im Jahre 1948 der damalige Küster der Probsteikirche St. Petrus Leo Urlichs, der viele Jahre als Präsident der Gesellschaft vorstand. Mit der Namensgebung „Poahlbürger“ stellten sich die Gründungsmitglieder auf geschichtsträchtigen Boden, denn im Mittelalter war der Innenstadtkern Recklinghausen mit Pfählen also „Pöhlen“ vor Eindringlingen geschützt. Die außerhalb dieser Pfähle wohnenden Bürger waren Bürger niedrigen Stands und wurden Poahlbürger genannt. Die wohlhabenden Bürger genossen den Schutz innerhalb der Pfähle.

0
@dantes

Da nicht nur der Recklinghäuser Innenstadtkern durch Pfähle geschützt wurde und sich auch die alteingesessenen Gelsenkirchener, Dorstener, etc. "Po(a)hlbürger" nennen, reicht die Erklärung nicht aus.

0

Es gibt eine ganz einfache Erklärung, Poahl ist die Bezeichung für Pfahl, Poahlbürger sind die Bürger einer Stadt, die vor den Pfählen, also vor der Stadtmauer wohnen. So habe ich es in der Volksschule in Recklinghausen gelernt und ein Gründungsmitglied der Karnevalsgesellschaft Pohalbürger hat das bestätigt.

Das sind münsterländische Westfalen, also vor allem die Menschen zwischen Emscher und Münster (auch die, die nicht in einer KG organisiert sind).

Was möchtest Du wissen?