Was ist ein pfarramtliches zeugnis?

7 Antworten

Das stellt der Örtliche gemeindepfarrer aus.So etwas ist wichtig wenn man einen Job im Kirchlichen bereich sucht.Es kostet nichts und man kann das Ding nach dem gespräch mit dem Pfarrer gleich mitnehmen.

Quatsch! Ein pfarramtliches Zeugnis ist ein qualifiziertes Zeugnis, welches z.B. das Engagement beschreibt und eher einem Arbeitszeugnis oder einem Empfehlungsschreiben gleicht.
Daneben gibt es Patenscheine, Auszüge aus dem Taufbuch, etc., die meist nur die "kirchlichen Handlungen" beinhalten, aber keine "Verstöße"! Es ist also überhaupt nicht mit einem Führungszeugnis zu vergleichen.

So viele Fragen wären unnötig wenn ihr sie bei google und nicht hier rein schreiben würdet.

Das Pfarramtliche Zeugnis ist das "Kirchliche Gegenstück" zum "Staatlichen" polizeilichen Führungszeugnis. Während im Staatlichen, polizeilichen Führungszeugnis "nur" Vorstrafen eingetragen sind, die von "Weltlichen" Gerichten ausgesprochen wurden, beinhaltet das Pfarramtliche Zeugnis Angaben, über Religionszugehörigkeit, Mitarbeit in der Kirchengemeinde usw., sowie "Verstösse" gegen das Kirchenrecht (bei Katholiken Uneheliche Geburten, Scheidung etc.)!

Frag mal bei Deinem zuständigen Gemeindeamt nach, die können Dir weiterhelfen.

Was möchtest Du wissen?