Was ist der Unterschied zwischen Tralokinumab und Dupilumab?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das sind beides monoklobale Antikörper.

Antikörper, synthetisch gebildet.

Eine Errunfenschaft der Medizin.

Monoklonake Antikörper werden eingesetzt, wenn bei einer Erkrankung ein spezielles Antigen beteiligt ist, dessen Struktur bekannt ist.

Nun ist es ein leichtes zu diesem Antigen, künstlich Antikörper herzustellen, die nur da ansetzen.

Nach dem Legoprinzip, ganz elegant.

Genauso die Namenszusamnensetzung.

Da darfst Du selber googeln.

So hat man wohl bei der Beuridermitus ein Antigen gefunden, was bei der Erkrankung eine Rolle spielt, einen monoklonaken Antikörper gebastelt und einen hübschen Namen erfunden.

Man hat sogar bei Migräne ein Antigen gefunden, was bei einer Attacke beteiligt ist und entsprechende Antikörper gebastelt. Nun gibt es eine Spritze mit diesen Antikörper und man kann die Migräneattacjen deutlich reduzieren.

Also, ein.......zumab gegen Migräne.

Ich danke für den Stern!

1

Sind beides Chemotherapeutika gegen Tumore und reduzieren die Immunabwehr des Körpers. Die Wirkungsunterschiede bei bestimmten Tumorarten sind erwünscht.

Woher ich das weiß:Beruf – Ist mein Beruf

Warum wird das dann gegen Neurodermitis angewendet?

0
@SabrmyDear21

Chemotherapeutika bremsen auch die Autoimmunität des Körpers, dann werden weniger Körperzellen angegriffen und die akuten Beschwerden gelindert.

1

Was möchtest Du wissen?