Was ist der Unterschied zwischen normalem und Instant-Mehl?

3 Antworten

Instant-Mehl ist normales Mehl, welches durch eine besondere Behandlung nahezu klumpfrei ist. Es läßt sich im Alltag einfach einfacher verarbeiten.

O-Ton Aurora: Durch seine besondere Vermahlung bleibt Instant-Mehl stets locker und rieselfähig - es muss nicht gesiebt werden - und eignet sich bestens für luftig-leichte Gebäcke, z.B. Beispiel aus Biskuitteig. Beim Kochen und Backen lässt es sich direkt in Flüssigkeiten einstreuen, ohne zu klumpen oder zu stauben: Ein ideales Mehl für Pfannkuchenteige oder zum Binden von Suppen und Saucen.

Instant Mehl, wird anders gemahlen und ist dadurch viel feiner als normales Mehl. Dadurch kann man es sofort (= instant) für alle Speisen benutzen ohne es vorher sieben zu müssen, wie es bei normalem Mehl oft der Fall ist! Instant Mehl eignet sich daher besonders für das andicken von Soßen oder Mehlschwitze! Aber auch wenn du Pfannkuchen oder Plätzchen machst, ist fein gemahlenes Mehl besser in der Verarbeitung und im Geschmack!

Instantmehl oder wie der Müller sagen würde ist ein grobes Mehl bzw. feiner Grieß.... Man braucht es nicht zu sieben und wir sehr gerne bei Spätzle verwendet

Was möchtest Du wissen?