Was ist der Unterschied zwischen hitzköpfig und temperamentvoll?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Nach meinem Sprachempfinden ist der Begriff temperamentvoll wertneutral. Er impliziert, dass jemand gefühlsbetont reagiert, lässt aber eine negative oder positive Bewertung weg.

Bei dem Begriff hitzköpfig sehe ich zwar auch die Betonung auf das Gefühl, aber bereits mit einer "negativen" Bewertung. Ein Hitzkopf reagiert schnell mal über...und ist dann bei Diskussionen für keine sachliche Argumentation mehr zu haben.

Tolle Antwort, so sehe ich das auch, LG.

2

Naja hitzköpfig ist eher ein Verhalten, stur drauf los und unüberlegt salopp gesagt. Temperamentvoll ist eher eine Eigenschaft. Wobei sich beides nicht gegenseitig ausschließt^^

Hitzköpfig ist lediglich eine von mehreren möglichen Entsprechungen des ekligen Welschwortes temperamentvoll.

Andre rein deutsche Entsprechungen sind feurig, schwungvoll, lebhaft hitzig, lebendig, geistig rege.

Ich sehe nichts Ekliges in dem "Welschwort" temperamentvoll, sondern eher den Ausdruck dessen, dass Einflüsse aus fremden Sprachen in die eigene Muttersprache in jedem Land zu verzeichnen sind und eine Bereicherung darstellen.

Schon der Versuch, "temperamentvoll" durch ein (1) deutsches Wort zu ersetzen, bringt mich und sicher auch andere an ihre Grenzen.
Jedes deiner Wörter für sich allein trifft nicht den Kern; deshalb ist "temperamentvoll" ein hervorragender Oberbegriff für die von dir genannten Eigenschaften.

Dabei bleibt es jedem selbst überlassen, den einen oder anderen temperamentvollen Menschen nach näherem Kennenlernen noch präziser, oder, um nicht eklig vor dir dazustehen, genauer zu charakterisieren - pfui, schon wieder ein Fremdwort!!!:):):)

3
@thecheeky

Zugestanden, es mag in der deutschen Sprache vereinzelt unentbehrliche Fremdwörter geben; temperamentvoll gehört gewiss nicht dazu. Doch leider hat der Einschlag fremder Brocken ins Deutsche überhand genommen. Die Verunstaltung seiner Muttersprache durch Welschwörter ist immer ein Zeichen von Geschmacklosigkeit und mangelnder Selbstachtung.

Temperamentvoll ist ein unnötiges Schwammwort, das dutzende treffendere deutsche Wörter aufsaugt. Die deutsche Sprache ist reich genug, dass sie für jeden nur denkbaren Begriff das passende Ausdrucksmittel kennt. Wer einen Begriff mit einem Welschwort ausdrückt, spricht bewusst oder unbewusst nur aus, dass er das Deutsche nicht vollkommen beherrscht.

1
@Adelung

Da kann man von Glück sagen, dass du die Regeln nicht bestimmst.:)

1

Was möchtest Du wissen?