Was ist der Unterschied zwischen Astronomie und Kosmologie?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Astronomie befaßt sich vorrangig mit Gestirnen, während die Kosmologie sich mit dem ganzen All (auch Kosmos genannt) befaßt.

Ich würde mal sagen, 100 Teile Mathematik und 50 Teile Quantenmechanik sind der Unterschied zwischen Kosmologie und Astronomie. Der Unterschied zur Astrologie ist dann so bei unendlich viel mehr Mathematik. Ok, lassen wir letzteres mal außen vor. Wenn man physikalische Kosmologen und Astronomen fragt, taugen Astrologen eh nur zum Kaffee kochen. Astronomie ist wie eine Matroschka zu verstehen (Oh Gott! ich hoffe, die Leser hier wissen, was das ist.) Diese besteht ja aus vielen einzelnen Puppen, von der Kleinsten zur Größten. So besteht die Astronomie aus dem Aufbau und den physikalischen Grundlagen von: Den Planeten > den Sternen > den Planatensystemen > den Sternsystemen > den Galaxien > den Galaxienhaufen > dem Universum und allem Anderen. Außerdem befasst sich die Astronomie mit Quantenmechanik, Gravitationstheorie, Strahlungs- und Wellenoptik und Kernphysik. Damit werden alle Abläufe des Universums beschrieben. Die Kosmologie befasst sich mit der Geschichte des Universums und dem Resultat der selben. Also Urknall, Stringtheorie, Geschichte, Bildung von Materie > Sternen > Quasaren > Galaxien. Was jetzt sinnvoller ist, das sollte jemand anderes beantworten. Spaß macht jedenfalls beides.

So gesehen gibt es da kein Unterschied denn allgemein bedrachtet befassen sich beide mit der selben Region,nämlich dem Weltraum.

Hallo.

Also, ganz einfach:

Kosmologie ist zuständig für Urknall, Universum, etc. das heisst für "alles" (was gross ist)

Astronomie ist zustänig für Sonnensysteme, Sterne, Planeten, unsere Galaxie... (also alles was näher ist)

die astronomie kommt aus dem amiland. die kosmologie aus dem ehem. sowjetland. da die sich immer voneinander abgrenzen mußten, betraf das auch bezeichnungen von ein und derselben sache. so sind astronauten meist amerikaner, kosmonauten aber sowjetbürger bzw. mit ihnen zusammenfliegende (oder besser geflogene. ist ja jetzt alles schon lange vergangenheit)

weckmannu 27.04.2009, 13:32

Du hast wohl Astronomie nit Astronautik verwechselt. Die Astronomie kannten schon die Babylonier vor 3000 Jahren. Die Griechen haben vor 2000 Jahren das Wort Kosmologie verwendet. Die Sowjets sprachen von Kosmonautik, wenn sie in die Erdumlaufbahn geflogen sind. Im Weltall waren sie und auch die Amerikaner damit noch nicht, das waren nur Flohhüpfer im Vergleich zur Größe des Planetensystems und erst recht im Vergleich zur Milchstraße.

0
gartenfee 27.04.2009, 18:30
@weckmannu

ja, jetzt wo ich es lese, sehe ich auch, daß ich das vermutlich verwechselt habe. ich bin wohl lediglich von dem astro... und kosmo... ausgegangen. aber so, wie du es schreibst, ist es dann richtig. danke für die richtigstellung.

0
weckmannu 27.04.2009, 13:32

Du hast wohl Astronomie mit Astronautik verwechselt. Die Astronomie kannten schon die Babylonier vor 3000 Jahren. Die Griechen haben vor 2000 Jahren das Wort Kosmologie verwendet. Die Sowjets sprachen von Kosmonautik, wenn sie in die Erdumlaufbahn geflogen sind. Im Weltall waren sie und auch die Amerikaner damit noch nicht, das waren nur Flohhüpfer im Vergleich zur Größe des Planetensystems und erst recht im Vergleich zur Milchstraße.

0

Die Kosmologie (griechisch κοσμολογία – hier: die Lehre von der Welt) beschäftigt sich mit dem Ursprung, der Entwicklung und der grundlegenden Struktur des Universums (Kosmos) als Ganzem und ist damit ein Teilgebiet sowohl der Physik als auch der Philosophie.


Die Astrologie (griechisch ἄστρον, astron, „Stern“, λόγος, logos, „Lehre“) umfasst viele voneinander abweichende Lehren, die meist auf Kombinationen von Überlieferungen und wissenschaftlich nicht begründeten Denkmodellen basieren. Diesen Lehren ist der Anspruch gemeinsam, aus den Positionen von Himmelskörpern Ereignisse auf der Erde deuten und vorhersagen bzw. Schicksal und Charakter von Menschen bestimmen zu können.


Quelle: Wikipedia

weckmannu 27.04.2009, 13:34

Thema teilweise verfehtl: er hat nicht nach Atrologie, sondern nach Astronomie gefragt - richtige Antwort - siehe "DerTroll"

0
Buchfink 27.04.2009, 13:36
@weckmannu

Die Astronomie (griechisch ἀστρονομία / ástronomía: „Beobachtung der Sterne“, von ἄστρο ástro „Stern“ und νόμος nómos „Gesetz“) ist die Wissenschaft von den Gestirnen. Sie untersucht mit naturwissenschaftlichen Mitteln die Eigenschaften der Objekte im Universum, also Himmelskörper (Planeten, Monde, Sterne einschließlich der Sonne, Sternenhaufen, Galaxien und Galaxienhaufen), der interstellaren Materie und der im Weltall auftretenden Strahlung. Darüber hinaus strebt sie nach einem Verständnis des Universums als Ganzes, seiner Entstehung und seinem Aufbau.


Die einen verwechseln zwei Buchstaben, die anderen schreiben alle Beiträge doppelt.

Kann vorkommen.

0
weckmannu 27.04.2009, 13:34

Thema teilweise verfehlt: er hat nicht nach Astrologie, sondern nach Astronomie gefragt - richtige Antwort - siehe "DerTroll"

0
Buchfink 06.05.2009, 15:35
@weckmannu

Die Astronomie (griechisch ἀστρονομία / ástronomía: „Beobachtung der Sterne“, von ἄστρο ástro „Stern“ und νόμος nómos „Gesetz“) ist die Wissenschaft von den Gestirnen. Sie untersucht mit naturwissenschaftlichen Mitteln die Eigenschaften der Objekte im Universum, also Himmelskörper (Planeten, Monde, Sterne einschließlich der Sonne, Sternenhaufen, Galaxien und Galaxienhaufen), der interstellaren Materie und der im Weltall auftretenden Strahlung. Darüber hinaus strebt sie nach einem Verständnis des Universums als Ganzes, seiner Entstehung und seinem Aufbau.


Die einen verwechseln zwei Buchstaben, die anderen schreiben alle Beiträge doppelt.

Kann vorkommen.

0

Was möchtest Du wissen?