Was ist der Unterschied zwischen Arabisch und das im Koran?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Du hast dir deine Frage bereits selbst beantwortet. Den Koran kann man wirklich lesen, wenn man Arabisch lernt, weil - wie du bereits gesagt hast - diese "Zeichen", also Vokalisation, dem Leser zeigen, wie das Wort ausgesprochen werden soll. Das hat man so gemacht, damit es keine Missverständnisse gibt beim Lesen, denn der Koran muss 100 % richtig verstanden werden können. 

Das Blöde an der Geschichte ist. So, wie im Koran, benutzt man diese Sprache nicht. Als Nicht-Araber weiß man nicht, wie ein bestimmtes Wort ausgesprochen werden muss, da es keine Zeichen gibt. Araber benutzen die nicht, weil die diese Wörter, die sie schreiben, ja schon kennen. Jemand, der diese Sprache überhaupt nicht kennt und dementsprechend auch die Wörter nicht kennt, der hat halt ein Problem. Bei manchen Wörtern kann man sich denken, was sie bedeuten, aber fremde Wörter kann man nicht lesen. Du müsstest praktisch jedes Wort kennen.

Der Koran ist im klassischen Hocharabisch geschrieben. Heute lernt man das in der arabischen Welt in den Schulen, spricht aber eher Dialekt. So wie die Bayern in der Schule Hochdeutsch lernen, es aber weniger sprechen :-)

Was deine Freunde schreiben, ist also entweder Hocharabisch oder eine schriftliche Form des Dialekts. Der Dialekt unterscheidet sich in Begriffen und auch in der Grammatik. Das Hocharabisch ist das gleiche wie im Koran.

Die Zeichen im Koran sind Hilfszeichen, die dir helfen, die Aussprache richtig hinzukriegen. In einem normalen Text werden die nicht mitgeschrieben, weil die Leser das auch ohne diese Hilfe lesen und verstehen können. Und wenn sie denn mal was falsch aussprechen,ist das im normalen Text nicht so wichtig.

Als Beispiel, wenn du den Namen Mohammed geschrieben siehst, dann brauchst du auch keine Vokalzeichen, um den Namen zu erkennen und richtig auszusprechen, oder?

Der Koran ist in der Regel in Hocharabisch geschrieben.

Das Problem in der arabischen Sprache sind tatsächlich die Vokale. Was Dir wahrscheinlich nicht bekannt ist, es gibt hauptsächlichen wegen den Vokalen 14 Koranversionen, also unterschiedliche Lesarten. Alle Versionen sind von den Rechtsschulen anerkannt. Eine Koranversion hat sogar zwei Suren mehr.

Wenn Du mehr über dieses Thema erfahren möchtest, dann empfehle ich Dir eine Anfrage bei der theologischen Universität in Münster, Abteilung Arabistic und Islam.

Eigentlich alles richtig bis auf die 2 extra Suren.

Die habe ich bis heute nirgenswo gefunden oder gelesen.

Ich zweifle von daher dies mal stark an sofern du mir die nicht hier postest.

0
@Huaweis

Die beiden Qunūt-Suren

"Sure der Preisgabe" (Sūrat al-Chalʿ) und die "Sure des Hinstrebens" (Sūrat al-Hafd).

1
@1988Ritter

ritterlichen ..einspruch sure hicr ( 15 vers 9.....

5 Und keine Gemeinschaft (umma) kommt ihrer Frist zuvor, noch bleibt sie (hinter ihr) zurück.
6 "Und sie sagen: ""Du, auf den (angeblich) die Mahnung (als Offenbarung) herabgesandt worden ist! Du bist (ja) besessen."
7 "Warum bringst du uns (zur Bestätigung deiner Sendung) keine Engel, wenn (anders) du die Wahrheit sagst?"""
8 Wahrlich, wir senden keine Engel hinab, außer aus triftigem Grunde. Dann wird ihnen kein Aufschub (mehr) gewährt.
9 Wir haben die Mahnung hinabgesandt. Und wir geben auf sie acht.
10 Wir haben doch schon vor dir (Gesandte von uns) an die Parteien (schiyaa`) der früheren (Generationen) geschickt.
11 Und kein Gesandter kam zu ihnen, ohne daß sie sich (jedesmal) über ihn lustig gemacht hätten.
12 So lassen wir ihn den Sündern ins Herz eingehen,
13 ohne daß sie daran glauben. Schon in der Vorzeit ist es mit den früheren (Generationen in der bekannten Weise) gegangen.

0

Die ersten Korane hatten nur Konsonanten, später wurde auch Vokale und Punktierungen hinzugefügt, damit man ihn besser lesen kann. Die aktuelle Koranlesart (Kairoer Koran) ist auch sprachlich an das Hocharabisch (aus Ägypten) angepasst damit er verständlicher ist.

Vermutlich verwendet dein Freund eine rudimentärere Schriftform als du sie verwendest.

LG, Klaus

Was möchtest Du wissen?