Was ist der Unterschied zwischen ABS, ESP uns ASR? (Auto)

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

ABS (Antiblockiersystem) -> sorgt dafür, dass deine Reifen bei einer Vollbremsung nicht blockieren, sondern gleichmäßig abgebremst werden

ESP (Elektronisches Stabilitätsprogramm) -> Bremst beim Übersteuern und Untersteuern des Fahrzeuges einzelne Räder ab, um die nötige Stabilität bei Kurvenfahrten beizubehalten.

ASR (Antriebsschlupfregelung) -> verhindert das Durchdrehen der Reifen beim anfahren

Hoffe ich konnte dir helfen =)

ABS ist ein System dass ein Blockieren der Räder bei einer starken Bremsung verhindert. Irrtümlich glauben manche Leute dass sie durch ABS auf glatter Fahrbahn genausogut bremsen können wie auf griffiger Fahrbahn. Das ist weit gefehlt, es ist auch Streitwürdig ob der Bremsweg überhaupt kürzer durch ABS wird. Bei schlechten Systemen wird er jedenfalls länger, bei guten Systemen kann er kürzer sein. Der eigentliche Vorteil ist dass das Fahrzeug bei einer Vollbremsung nicht ins Schleudern gerät, sogar lenkbar bleibt (also ggf noch ausweichen kann wenn der Bremsweg nicht ausreicht).

ESP heisst bei nahezu jeden Autohersteller anders, wie zB DSC. Gemeint ist immer das Gleiche. Mittels der Bremsanlage wird ein ausbrechendes Fahrzeug durch Einzelradbremsung wieder dazu gebracht in seine Spur zurück zu kommen, bzw wird die Bremse gezielt eingesetzt um die Fahrdynamik zu verbessern. Dieses System beinhaltet das ASR.

ASR ist lediglich ein System, das bei durchdrehenden Antriebsrädern die Räder bremst (wenn nur Eines dann auch nur das Eine) und ggf die Motorleistung zurücknimmt.

Hallo Keriise

ABS: Antiblickiersystem, Die Drehbewegung der Räder wird durch Sensoren überwacht. Sobald ein Sensor merkt das das Rad zum blockieren neigt (glatte Fahrbahn) wird die Bremskraft dieses Rades vermindert. Daher werden bei einer Bremsung die Räder nicht blockieren und du kannst trotz Vollbremsung einem Hindernis ausweichen. Das das ABS arbeitet merkst du an einem ruckendem Bremspedal.

ESP: Elektronisches Stabilitätsprogramm. Wenn du in eine Kurve fährst und der Wagen auszubrechen droht, dann greift das ESP ein, regelt die Drehzahl des Motors und bremst einzelne Räder so ab, dass der Wagen nicht ausbricht. Wenn man aber mit der Geschwindigkeit übertreibt hilft auch das ESP nichts mehr.

ASR: Antriebsschlupfregelung. Wenn du auf glattem Untergrund anfährst kann es durch das Differential passieren dass das Rad dass auf Eis steht durchdreht und das Rad dass auf trockener Fahrbahn steht sich nicht dreht. Die ASR bremst das durchdrehende Rad so weit ab dass wieder beide Räder greifen.

Gruß HobbyTfz

ABS sorgt bei einer Vollbremsung dafür, dass die Räder nicht blockieren und das Auto lenkbar bleibt ASR verhindert ein durchdrehen der Räder beim beschleunigen ESP ist eine Kombination aus ABS, ASR und noch ein paar Systemen und sorgt dafür das dein Auto z.b. in Kurvenfahrten nicht so schnell ausbricht.

Alles natürlich nur sehr grob erklärt ;)

hat doch martin schon gut erklärt,ASR ist antischlupfregelung

Antriebsschlupfregelung ;)

0
@LilGX

ist doch das selbe,schlupf entsteht bei antrieb wenn die haftung nicht reicht

0

ABS = Antiblockiersystem ESP = Elektronischesstabilisierungsprogramm ASR = Antriebsschlupfregelung

abs=antiblockierbremse, esp=elektronisches stabilitätsprogramm und asr=antischupfregelung. aslo 1. die bremsen solln nicht blockieren, 2. die richtungstabilität soll kontrolliert werden und 3. beim anfahren sollen die antriebsräder die bodenhaftung nicht verlieren, alles klar?

ABS= Anti Blockier System jetzt klar der rest ist dann doch selbst verständlich

Was möchtest Du wissen?