Was ist der Unterscheid zwsichen dem einseitigen & dem zweiseitigen Signifikanztest?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Einseitig --> gerichtete Hypothese (eine Gruppe [Gruppe A] hat höheren Mittelwert o.ä.)
Zweiseitig --> ungerichtete Hypothese (es soll ein Unterschied entdeckt werden: Die Gruppen sind nicht gleich [Gruppe A ist schlechter oder besser als B])

das heißt beim einseitigen habe ich eine vermutung die schon in eine bestimmte richtung geht (zB bei einem würfel, dass er zu viele bzw zu wenige 6 würfelt) und beim zweiseitigen test weiß ich nur dass mit dem würfel was nicht stimm, weiß aber nicht in welche richtung (zu viele oder zu wenige sechsen)?

0

z.B. bei Medikamentenvergleich für die Zulassung benutzt man eigentlich immer den 2-seitigen Test - das neue Präparat unterscheidet sich vom alten. Eigentlich sollte man hier den 1-seitigen Test benutzen - das neue Präparat ist besser als das alte. Allerdings ist der 2seitige Test gut eingeführt und wird auf dem 5%-Niveau angewandt. Zum einseitigen Test gibt es die Diskussion, dass dann ja 5% eigentlich 10% bedeuten, da man ja die 5% nur von der einen Seite der Verteilung nimmt, und nähme man 5% von der anderen hinzu, so entspräche es ja dem 2seitigen 10%-Test. (Ich gehe hier mal davon aus, dass Dir klar ist, dass der Ablehnungsbereich beim 2seitigen Test zur Hälfte aus dem äußersten Bereich der Dichte rechts und zur anderen Hälfte aus demjenigen links beruht)

Dann müsste man also eher einen einseitigen Test auf dem 2,5%-Niveau durchführen. Nun, in der Praxis läuft das auch darauf hinaus, da der Hersteller für das Präparat kaum die Zulassung beantragen wird, wenn die Ungleichheit darauf beruht, dass sein Präparat schlechter ist als das alte.

Allerdings gibt es auch Probleme, bei denen eine Richtung des Unterschiedes nicht anzugeben ist, etwa bei 2 Würfeln, die sich irgendwie aber nicht so unterscheiden, dass der eine immer zu höheren Zahlen tendiert, sondern einer z.B. vermehrt 3 und 4 bringt. Dann würde man eine 6*2-Kreuztabelle (6 Ziffern, 2 Würfel) aufstellen mit den gewürfelten Anzahlen und einen Chi-Quadrat-Test anwenden, der immer nur einseitige Hypothesen zulässt: Die Würfel sind ungleich, wenn der Chi-Quadrat-Wert einen bestimmten Wert überschreitet.

Was möchtest Du wissen?