Was ist der Ortsfaktor?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Der Ortsfaktor ist ein Zahlenwert, mit dem Du ausrechnen kannst, welche Gewichtskraft F auf ein Massestück m an einem bestimmten Ort wirkt, indem Du die Masse m mit dem Ortsfaktor g multiplizierst. F = m*g Der Ortsfaktor hängt ab von der Masse des Planeten und der Entfernung zu dessen Schwerpunkt. Ist also auf Mond und Mars deutlich anders. Selbst auf der Erde ändert er sich leicht. Er ist an den Polen größer, da die Erde abgeplattet ist und am Äquator geringer. Auf dem Mond ist der Ortsfaktor etwa 1/6 im Vergleich zur Erde, auf dem Mars etwa die Hälfte. Trägheit ist die Eigenschaft eines Körpers, seinen Bewegungszustand beizubehalten, wenn keine Kraft wirkt. Die Ursache ist die Masse des Körpers. Wirkt keine Kraft, so steht er still oder bewegt sich geradlinig mit konstanter Geschwindigkeit (Trägheitssatz).

NoHumanBeing 13.11.2015, 21:16

Das stimmt im Grunde, aber ...

Er ist an den Polen größer, da die Erde abgeplattet ist und am Äquator geringer.

Die Abplattung ist hier nicht so relevant. Relevanter ist, dass ein Körper am Äquator zusätzlich eine Fliehkraft erfährt (aufgrund der Eigenrotation der Erde - die Erde ist kein Inertialsystem), die "nach oben" (vom Erdmittelpunkt weg) wirkt und somit der Gravitationskraft entgegen.

Ich hatte das irgendwann einmal ausgerechnet und der Einfluss der Fliehkraft war (deutlich) stärker, als der des unterschiedlichen Abstands zum Erdmittelpunkt.

(Die Fliehkraft ist übrigens eine Scheinkraft und geht auf die Trägheit des Körpers zurück. ;-) )

0

Ortsfaktor = Fallbeschleunigung = Gravitationsfeldstärke

Die Größe "g = ~9.81 m/(s^2)" ist damit gemeint.

"Örtliche Fallbeschleunigung": Das ist der offizielle Begriff z.B. DIN1304. Das Wort "Ortsfaktor" ist im Schul-Wesen verbreitet.

Was möchtest Du wissen?