Was ist der Dativ des Zwecks und des Vorteils hat jemand eine gute Erklärung und Beispiele für mich für Latein?

3 Antworten

Hallo,

der Dativus commodi bezeichnet eine Person oder eine Sache, zu deren Vorteil oder Nachteil etwas geschieht:

Tibi seris, tibi metis - für dich säst du, für dich erntest du.

Non scholae, sed vitae discimus - nicht für die Schule, sondern für das Leben lernen wir.

Der Dativus finalis bezeichnet einen Zweck oder eine Wirkung.

Er ist meist mit esse verbunden:

praesidio esse - zum Schutz dienen

laudi esse - lobenswert sein

res mihi magis cordi est - die Sache liegt mir sehr am Herzen

Als Ersatz für ein Passiv:

odio esse - gehaßt werden

Mit dare verbunden:

vitio dare- als Fehler anrechnen

crimini dare - zum Vorwurf machen

Wendungen aus der Militärsprache:

auxilio venire - zu Hilfe kommen

receptui canere - zum Rückzug blasen

Bei dem undeklinierbaren Adjektiv frugi, brav, bescheiden, handelt es sich übrigens um einen erstarrten Dativus finalis von fruges, Feldfrüchte (bildet keinen Nominativ Singular).

Herzliche Grüße,

Willy

Hi,

das Internet liefert hier bei solchen Fragen meist verständliche Antworten:

"Dativus commodi und incommodi

Der Dativus commodi bezeichnet die Person oder Sache, zu deren Vorteil, der Dativus incommodi die Person oder Sache, zu deren Nachteil etwas geschieht. Die Frage nach ihm ist  "für wen?" .

Pestilentia foeda homini est. Die Pest ist für den Menschen verderblich.

Non nobis solum nati sumus, ortusque nostri partem patria vindicat, partem amici. Wir sind nicht für uns allein geboren: Auch unser Vaterland, unsere Freunde beanspruchen einen Teil unseres Daseins.

Tibi seris, tibi metis. Für dich säst du, für dich erntest du.

Toti salutifer orbi cresce, puer! Wachse, mein Kind, du Heilbringer für die ganze Welt.

Dativus finalis Er steht auf die Frage  "wozu?"  und gibt somit den Zweck oder die Wirkung einer Handlung an. Er ist oft mit einem Dativus commodi bzw. incommodi zum sog. doppelten Dativ verbunden:

Caesar duas legiones castris (commodi) praesidio (finalis) reliquit.

Caesar ließ zwei Legion zum Schutz (finalis) für das Lager (commodi) zurück.

Conspeximus locum insidiis.

Wir haben einen Platz für einen Hinterhalt gesehen.

Oro tempus sermoni. Ich erbitte Zeit für ein Gespräch.

Tiridates accipiendo Armeniae regno adventabat. 

Tiridates rückte zur Annahme der Königsherrschaft an. ~ […] um die Königsherrschaft anzunehmen.“ 

http://latein-imperium.de/include.php?path=content&contentid=30

Mein Beileid.

Was möchtest Du wissen?