Was ist der Arbeitspunkt?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Der Arbeitspunkt beschreibt das statische elektrische Verhalten eines elektrischen Bauelementes durch das geordnete Paar (U; I). Dieser Punkt ruht auf der Kennlinie des Bauelementes. Er wird durch die äußere Beschaltung festgelegt. Beim dynamischen Verhalten ändert sich die Spannung in Abhängigkeit von der Stromstärke oder umgekehrt (bei Ansteuerung), das bedeutet, dass sich der Arbeitspunkt im Rhythmus der Änderung von U und I auf der Kennlinie verschiebt.

Gruß, H. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Tja, wenn vieles so einfach wäre, müsste man nicht 3 einhalb Jahre lernen ;-)

Wenn du wenigstens noch die richtigen Zusammenhänge begriffen hättest, wäre dir viel klarer was mit dem Arbeitspunkt gemeint ist.

Der Arbeitspunkt im Zusammenhang mit Elektronik bezieht sich immer auf gewisse Halbleiter. Was lässt das Wort Halbleiter vermuten?

Leitend wird sowas erst ab einem gewissen Steuerwert. Folglich ist der Arbeitspunkt sinngemäß der Wert, ab dem etwas aktiv zum Geschehen beitragen kann.

Siliziumdioden oder Siliziumtransistoren werden ab welchem Wert leitend, nehmen also erst ab diesem Wert am Geschehen teil? Folglich liegt der Arbeitspunkt nahe an diesem Wert.

Gibt es in deinen Schaltungen irgendwo einen Abfalleimer für Spannungsabfälle? Oder was soll der Unsinn mit Spannungsabfall?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von zaehoa01
01.12.2016, 01:22

Danke, ich hab gestern erst bemerkt, dass elektrische Signale keine Spannung/Strom ist...

0

Hä also ich dachte bis jetzt immer der Arbeitspunkt wäre der Punkt wo die Schaltung am besten arbeitet 😂

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von zaehoa01
29.11.2016, 22:48

Was meinst du mit ,,am besten arbeitet"?

0

Was möchtest Du wissen?