Was ist das schönste Alter im Leben?

Support

hallo fcb4livE,

gutefrage.net ist eine Ratgeber-Plattform und kein Chat- oder Diskussionsforum. Ich möchte Dich bitten, dies bei Deinen nächsten Fragen und/oder Antworten zu beachten. Bitte schau diesbezüglich auch noch einmal in unsere Richtlinien unter http://www.gutefrage.net/policy.

Wenn Dich die Meinung der Community interessiert, kannst Du Deine Frage gerne im Forum unter http://www.gutefrage.net/forum stellen.

Vielen Dank für Dein Verständnis!

Und herzliche Grüße

Ted vom gutefrage.net-Support

Das Ergebnis basiert auf 19 Abstimmungen

19- 28 (junger Erwachsener ) 37%
0-11 ( Die Kindheit ) 21%
12-18 ( Die Teenagerzeit ) 16%
29- 40 (man macht im besten Fall Karriere) 11%
51- 65 (man wird langsam alt ) 11%
41- 50 (es geht auf die 50 zu ! ) 5%
65- .... (Rente !) 0%

20 Antworten

Das ist schwierig zu sagen.

Meine Kindheit habe ich geliebt. Meine Eltern haben wirklich alles für mich getan, mir eine wunderschöne Kindheit beschert, wie aus dem Bilderbuch. Ich glaube, so etwas gibt es heutzutage fast gar nicht mehr. Es war einfach eine heile und wunderschöne Welt, die ich mir so manches Mal wieder gerne zurück wünschen würde.

Die Teenagerzeit hat mir gar nicht getaugt. Ich habe mich selbst genervt, ich war ohne Grund zickig, ich hatte es in der Schule nicht leicht, weil ich nicht geraucht und nicht getrunken habe und auch sonst keinen Mist gebaut habe, wie es von vielen in diesem Alter verlangt wird. Ich war froh, als die Zeit vorbei war.

Momentan befinde ich mich in er Zeit 19-28. Da taugt es mir ganz gut. Ich habe mir mein eigenes Leben gemeinsam mit meinem Mann aufgebaut, eine kleine Familie sozuagen (ohne Kinder), ich habe einen guten Job, ich verreise viel, ich kann mir (fast) alles leisten, was ich mir so wünsche. Besser geht es kaum.

Was die Zukunft bringen mag, wird sich zeigen. Wenn man sich selber treu ist und auch was dafür tut, kann man sich die schöne Zeit auch lange bewahren! :-)

Kann mensch so nicht sagen,jede Zeit hat ihre Erfahrungswerte zu bieten.Schöne Zeit,wenn mensch noch unbefangen durch die Welt läuft und nichtsahnend Dinge tut,die Spass machen (müßte so das Teeniezeitalter gewesen sein). Eine Zeit,der Freiheit! Angenehme Zeit,in der mensch sich familiär orientiert und Geborgenheit kennen lernt und schon etwas mehr Ordnung im Lebensgefüge vorhanden ist (Twenalter). Erfahrungsreiche Zeit,in der mensch alles durchschaut,seine Lebensillusionen entdeckt und feststellt,dass andere Dinge wichtig geworden sind.Ebenfalls eine Zeit der Freiheit! Also ist somit jede Lebensphase wichtig und lebenswert.

Zum einen werden Dir das ja nur die 80jährigen verraten können, den anderen fehlt ja die Erfahrung. Zum anderen ist das für jeden Menschen anders, der eine hatte eine grandiose Kindheit und von da an ging's bergab, der andere hat seine beste Zeit mit Anfang Dreißig und so manche Frau atmet erst nach den Wechseljahren auf!

29- 40 (man macht im besten Fall Karriere)

zu der zeit ist man jung, erfolgreich und hat evtl. junge familie. aber kindheit: da fehlen ein paar jahre (0-4), die man ja kaum mitbekommt. junger erwachsener, was meiner meinung nach bis 32/33 gilt, ist meiner meinung nach eine zeit des beruflichen sowie persönlichen aufbaus des lebensweges. also ein schwere zeit. die teenagerzeit, die eigentlich von 13 bis 19 geht, ist mit der kindheit und dem auf-die-50-zugehen eine ziemlich leichte zeit, da man zu dieser nahezu keine probleme am hut hat. ausser schule und ausbildung versemmeln kann man noch chancen haben beim lebensaufbau.

12-18 ( Die Teenagerzeit )

ich bin noch nicht weiter als 14 aber für mich ist es bis jetzt die schönste zeit :)

Oh, das ist ja süß! Möge auch weiterhin, die Zeit in der Du lebst, Deine schönste Zeit sein! Was Besseres kann einem doch gar nicht passieren...

0

Was möchtest Du wissen?