Was ist besser? 12 V Niedervolt mit 35 watt oder 230V Hochvolt mit 35 watt?

Das Ergebnis basiert auf 10 Abstimmungen

230 V Hochvolt 50%
12 V Niedervolt 50%

10 Antworten

12 V Niedervolt

Aus Sicherheitsgründen, Du kannst die Schiene mal ruhig mit einem Tuch reinigen, auch wenn sie eingeschaltet ist, ohne gleich jesusmäßig eine gezuzzelt zu bekommen.

Aus Leistungsgründen ist beides nahezu gleich.

Der Vorteil der Hochvoltschiene liegt darin, Du brauchst kein Netzteil irgendwo hinzubauen.

naja bei einbaustrahlern muss er ja keine schienen reinigen;) aber sonst alles richtig.

0
12 V Niedervolt

Nimm die Niedervolt-Variante, klar braucht man einen Trafo, aber der Verlust ist so gering dass du das auf deiner Stromrechnung kaum merken wirst. Niedervoltlampen halten durch den dickeren Glühdraht und die geringere Wärmeentwicklung viel länger und lassen sich dadurch auch problemlos in Holzbalkendecken einbauen, bei Hochvoltlampen hätte ich keine ruhige Minute mehr. Bekannte von mir haben in Ihrer Decke Hochvoltlampen und sind in einer Tour am auswechseln.

230 V Hochvolt

kommt drauf an woran du sie anschließen willst - 230 V ist die normale Steckdosenspannung, deswegen würde ich zu der tendieren.

Beide sind aber gleich hell, da sie die gleiche Leistung haben

230 V Hochvolt

Hochvoltlampen, da einerseits ohne Trafoverluste, andererseits mit wesentlich geringerer elektromgnetischer Strahlung, wenn du darauf Wert legst.

Was möchtest Du wissen?