was is besser studieren oder lieber eine ausbildung machen?

10 Antworten

Ich würde ein Studium machen wenn man finanziell um keine Frage zu kommt. Weil Ausbildung ist echt eine sche****. Ich mache gerade eine Ausbildung. Mir macht es kein Spaß. Ich würde liebe ein Studium machen.

Die sichere Variante "Erst eine Ausbildung, dann studieren", senkt die Rendite des Studiums. Ich habe mal einen Artikel gelesen, dass im Durchschnitt ein studierter Arbeitnehmer den Einkommensvorsprung eines nicht studierten Arbeitnehmers mit Mitte 30 aufgeholt hat und am Ende des Lebens über 1 Millionen DM (Artikel war von 2001) mehr verdient hat, als der nicht studierte. Wenn man erst eine Ausbildung macht, und dann studiert, sinkt das Lebenseinkommen unter das Optimum (das erreicht wird, wenn man auf die Ausbildung verzichtet). Dazu kommt, dass die Arbeitlosenrate unter Akademikern relativ konstant bei um die 3% glaube ich liegt. Sie finden einfach besser Arbeit. Die Studienzeit ist eine wirklich schöne, und jeder, der es sich leisten kann und dafür geeignet ist, sollte sich das gönnen ;-) So viel Freiheit hast Du nie wieder...

das muss man wohl ein bisschen auseinanderklamüsern. studieren kostet erstmal enorm viel geld und bringt (wenn man nicht nebenher kellnert) erstmal auch nicht so viel. dafür sind später die chance, einen "besserverdienerjob" zu kriegen, je nachdem, was man studiert, ein bisschen besser. nicht immer, klar, wer ein schlechtes studium hinter sich gebracht hat, der hätte mal lieber eine gute ausbildung gemacht. aber pauschal gesagt ist es wohl auch heute noch so, dass man mit einem guten uni-abschluss die qualifikationen für "führungspositionen" etc. hat.

das wäre die karriere seite. die persönliche/interessenseite wäre folgende: erstmal ist studium ja nicht gleich studium. zwischen magister kunstgeschichte und bachelor informatik liegen welten. das ist, denke ich ganz persönlich, eine interessenfrage. wenn man so etwas wie sinologie und frühgeschichte studiert muss man sich klar machen, dass man neben dem studium durch praktika etc. den einstieg ins berufsleben suchen muss - das ist mit praktischeren oder fh-studiengängen einfacher. aber nur weil man denkt, beispielsweise als lehrer könne man noch einen sicheren job bekommen (auch wenn das schon nimmer stimmt) sollte man sich gut überlegen, ob man sich eventuell mit ätzenden leuten durch ein für einen anstrengendes studium quält.

das gleiche gilt wohl für die ausbildung. ist man ein etwas versponnener intellektueller, der gerne den faust durchstöbert auf der suche nach philosophischen allegorien (...), dann ist man in einer praktischen ausbildung in einer werkstatt oder einem büro völlig falsch.

fh-studiengänge bieten sicher eine gute alternative, sie sind oft eine mischung aus theoretischen und praktischen anteilen, gut für alle, die von allem ein bisschen wollen. da ists wieder eine frage der persönlichen wünsche.

da hilft nichts außer mal zu schnuppertagen zu gehen, schon vor dem schulabschluss ein praktikum in einer werkstatt etc. zu machen, um verschiedene möglichkeiten zu sehen, um sich dann nicht ganz unvorbereitet zu entscheiden.

Ausbildung oder Studieren? Was ist besser?

Ich bin jetzt im letzten Jahr meiner Schulischen Ausbildung . Wonach habe ich später bessere Chancen in der Werbeindustrie?

...zur Frage

Nach der Ausbildung eine Technische BMS/ später Jura studieren?

Hallo, bin 16 Jahre alt und werde demnächst eine Lehre als Autofachmann ( Schweiz ) absolvieren, nach Abschluss der Lehre bin ich interessiert an eine BMS zu gehen um später Jura zu studieren, da ich mir nur nicht sicher bin ob das überhaupt geht, hoffe ich mal hier auf Rat zu treffen. Falls es möglich ist, wie lange dauert so eine BMS + Jura Studium. Wäre um jede Hilfe froh! Danke im Voraus Manhartm3.

...zur Frage

Wie ist es Jura zu studieren ( Uni)?

Ich habe schon länger den Wunsch Jura zu studieren und habe mich auch informiert wie lange das ganze dauert. Ich habe Angst das ich es nicht packe. Ich gehe zwar noch 3 Jahre zu Schule, will aber mich schon auf später vorbereiten.
Hat jemand Erfahrungen? Ist es wirklich so schwer? Wenn man in der Schule gut ist ( Notendurchschnitt von ca.1,6 ) reicht es dann für dieses Studium?

...zur Frage

exam. Altenpflegerin - Wo kann ich außerhalb der Pflege arbeiten?

Sonnige Grüße an alle,

2010 habe ich mein Examen bestanden (D:1,4). Habe 1 Jahr in einem ambulanten Dienst gearbeitet und nun bin ich Dauernachtwache. Vor der Ausbildung habe ich 2 Jahre privat jemanden gepflegt, allerdings ohne Ausbildung. Ich habe 2007 mein Abi gemacht. Nun ist meine Frage, wo ich arbeiten kann, außerhalb der Pflege. Verwaltung oder iwas anderes?! Ich weiß, dass sehr viele VIIIIEEEELLL länger in der Pflege arbeiten,aber ich kann nicht mehr. Nicht körperlich,sondern psychisch. Also,wenn jemand etwas weiß, auch Umschulung,Weiterbildung, bitte gerne schreiben! Hatte vor, Pflegemanagement zu studieren, eigentlich ... Liebe Grüße

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?