Was haltet Ihr von "Hausweinprobe"?

5 Antworten

Ich war mehrere Jahrzehnte in dieser Branche tätig und kann deshalb ziemlich gut mitreden. Die sogenannte "Hausweinprobe" ist meines Erachtens ein Relikt des vergangenen Jahrhunderts, sodass sich nur ein kleiner Teil von potentiellen Kunden darauf einlässt.

Darunter sind dann leider auch Individuen wie "Wolle", der sich auf Kosten anderer betrinken möchte. Jeder weitere Kommentar zu solchen "Patienten" erspare ich mir an dieser Stelle.

Es gleicht insofern der Suche nach der Nadel im Heuhaufen, um mit Hausbesuchen Geld zu verdienen..

Da solche Firmen heutzutage nur noch Vertragsverhältnisse als sog. Handelsvertreter anbieten und ca. 20% Provision auf den Nettoumsatz bezahlen, kannst du dir selbst ausrechnen, wie hart bzw. fast schon unmöglich es ist, dauerhaft (auch in den Sommermonaten) ein ausreichendes Einkommen zu erzielen, welches bei mindestens 3500 € bis 4000 € monatlich liegen müsste, da du neben der Krankenversicherung, spätestens nach 2 Jahren Pflichtmitglied in der gesetzlichen RV wirst und mangels "Arbeitgeber" sowohl Arbeitgeber- als auch Arbeitnehmerbeitrag alleine aufbringen musst. Das sind zurzeit etwa 20% deiner Einnahmen.

Rechenbeispiel:

Selbst wenn du wochentäglich für 1000 € (stornobereinigt) Wein verkaufst, wären das ca. 22000 € im Monat. Bereinigt um Sektsteuer, Mehrwertsteuer und Abgabe auf Weinzwischenerzeugnisse bleiben ca. 18000 € Nettoumsatz (nur darauf gibt es Provision), was zu einer Provision von ca. 3600 € führt. Bei diesem "Fleiß" fallen ca. 600 € an Kfz-Kosten an. Verbleiben also 3000 €. Verteilt auf 22 Tage á 10 Stunden entspricht das einem Stundenlohn von ca. 13,50 € BRUTTO


Als selbstständiger Handelsvertreter ist das eindeutig zu wenig! In der Realität erwirtschaftest du als Anfänger und ohne Stammkundenkartei wahrscheinlich aber nur 300  € - 350 € Tagesumsatz. Noch Fragen?

Ich rate dir - lass die Finger weg.






Ich lese diesen Beitrag jetzt viele Jahre später und mich würde interessieren, ob deine Frau den Job angenommen hat. Ich spielte bis vor einer halben Stunde selber mit dem Gedanken, mich bei Plettenberg zu bewerben. Leider liesst man im Internet nicht besonders viel Gutes über die gewinnspiele im Zusammenhang mit "Preisen" in Form einer Weinverköstigung.

mach es nicht! plettenberg ist nicht seriös! ich war selbst einige jahre dort beschäftigt als handelsvertreter. wenn du ein telefonverkäufer profi bist kannst du dort einigermaßen verdienen. vorausgesetzt du hast gutes "material". aber das wirst du als einsteiger nicht kriegen. stattdessen wirst du für kleines geld im außendienst deine brötchen verdienen müssen. im neukundengeschäft! das ist heutzutage hartes brot. eine eigene kundenkartei kannst du dir damit nicht aufbauen weil die meisten kunden heute hier morgen da kaufen und deine kartei sehr langsam wachsen wird. 95% der einsteiger hören im ersten jahr auf. das sagt alles. die preise sind sehr hoch für den wein, aber die qualität ist wenigstens passabel. jedoch wirst du mit provisionen von 11% bis 20% ziemlich schlecht bezahlt.

0

Nein! Nachher bleibst Du selbst auf den vorher getätigten Auslagen sitzen. Reich wird man so nir, nur benutzt und ausgenommen.

Weinprobe am Niederrhein, wo kann man an einer Verköstigung teilnehmen?

Wo am Niederrhein kann man an einer guten Weinprobe teilnehmen? Habt ihr einen Tipp, wo man gute Wein in angenhemer Athmosphäre verköstigen kann?

...zur Frage

rose-wein gesund?

rotwein gilt ja als gesund und in kleinen mengen sehr gut fürs herz usw.

wie ist dies aber denn bei rosé???

...zur Frage

Welcher Wein passt gut zu Döner?

Ich will meinen Freund mit einem perfekten Dinner überraschen.

Döner, aber ich suche noch den passenden Wein.

Dankeschön

...zur Frage

Was bedeutet "Auf Rechnung bestellen"?

Was bedeutet das " AUf Rechnung bestellen"?

Muss ich dann erst bezahlen, wenn der Postbote vor der Tür steht? unD was, wenn dann Keiner zu Hause ist?

Kann mir vllt bitte jmd sagen, wie das abläuft? Wäre echt lieb (:

...zur Frage

Sich im Bereich des Network Marketings selbständig machen!

Hallo zusammen,

durch meine Bekannte bin ich eher zufällig auf das Network Marketing gestoßen und bin jetzt am Überlegen dort einzusteigen.

Ich habe zu diesem Thema zwar einiges im Internet gelesen und weiß auch, dass das Network Marketing wohl eher einen schlechten Ruf hat. Andererseits gibt es auch sehr viele seriöse Unternehmen und auch sehr viele Leute die damit wirklich gut verdienen.

Gibt es hier einige die sich mit Network Marketing auskennen bzw. denkt Ihr, dass man damit vor allem auf Dauer Geld verdienen kann, so dass man irgendwann davon leben kann?

...zur Frage

Mit was kann man Rotwein mischen?

Am besten dass es etwas süßer schmeckt aber muss nicht sein
Lg Sandra

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?