Was haltet Ihr von Discjockey (DJ) Ketten für die Hochzeit z.B. mister beat oder mobydisc?

11 Antworten

Ein DJ, der seine Dienste professionell anbietet ist meist für solche Angelegenheiten besser geeignet als ein Bekannter oder Hobby-DJ. Außerdem ist bei ihm sicher, dass er für die Verwendung seiner Musik auch GEMA zahlt und alles rechtens ist, wobei man bei Privatpersonen nie genau weiß, woher derjenige seine Musik hat. Ich würde auf jeden fall ein Vorgespräch führen und gucken, ob derjenige wirklich Ahnung von seiner Materie hat und ob man auch Wünsche äußern kann, welche Musik ihr euch so vorstellt.

Die GEMA zahlt nicht der DJ sondern in der Regel der Veranstalter. Ausserdem ist eine Hochzeit eine private Veranstaltung und somit GEMA-frei.

0

Ich selbst arbeite als DJ und bin bei verschiedenen Agenturen gelistet. Grundsätzlich sind diese Agenturen für die DJs eine super Sache, weil sie in eine gute Suchmaschinenplatzierung investieren und den DJs damit eine Plattform bieten, sich einem größeren Interessentenkreis zu präsentieren.

Die DJs sind somit eher selten (gibt es aber auch) exklusiv bei einer Agentur unter Vertrag, sondern bieten Ihre Dienste auch privat und über andere Agenturen an.

Die Agenturen untereinander unterscheiden sich auch stark von Ihrer Arbeitsweise. Einige wollen eine Anzahlung vom Kunden, andere nicht. Einige verdienen Ihr Geld über Provisionen der Künstlergagen, andere lassen sich direkt vom Kunden bezahlen.

Warum sollte man eine Agentur also einschalten? Agenturen haben oft eine große Auswahl an DJs und könnten z.B. im Krankheitsfall beim Suchen einer Alternative behilflich sein.

Ob man also eine Agentur einschaltet hängt hauptsächlich von folgenden Fragen ab: Kann die Agentur Ersatz im Krankheitsfall stellen? Kann der DJ das vielleicht selbst, ohne Agentur? Will ich mir die Mühe machen und das www selbst nach DJs durchsuchen oder beschränke ich mich aus Zeitgründen auf das Angebot der Agentur und zahle dafür die Provision? Ist die Preisgestaltung transparent oder fallen noch versteckte Provisionen an?

Ansonsten kann man wenig für oder gegen Agenturen sagen, weil der DJ die Musik macht und den solltet Ihr sowieso gut auswählen.

LG, Robert

Grundsätzlich sind Agenturen für Dj´s KEINE gute Sache PUNKT.

Das geht besser ohne. Was Due hier für`n Schwachsinn schreibst Robert.

Lg. Martin Kopntakt: djc70@gmx.de

1
@djc70

Hey Martin, warum so aufgeregt? Ich habe schon viele gute Aufträge über Agenturen bekommen. Was ist daran Schwachsinn? Klar muss man als Kunde schauen, wen man bucht, aber das gilt ja nicht nur für Agenturen. Was ist also das Problem?

0

Wir haben auch einen DJ über die Agentur Mister Beat gebucht und listen mal unsere Erfahrungen auf:

-Vorgespräch was 3 Wochen mit dem Dj stattfinden sollte, erfolgte erst eine Woche vorher auf MEINE Nachfrage hin

  • DJ kam zu spät statt, wie besprochen und vertraglich festgehalten Beginn (17 h) kam er da erstmal an

  • besprochener Hochzeitstanz -der aus mehreren Lieder bestand- konnte er dann nicht abspielen trotz genannten Zeiten und Bereitstellung der Lieder (lediglich auf Handzeichen / Mangelnde Vorbereitung?)

    • Immer wieder störende Geräusche/ Rückkopplungen

    • trotz vereinbart fehlte die Moderation fast gänzlich (die DJ´s die ich bisher erlebt habe, heizen auch mal die Stimmung mit an)

  • Auch nicht vertraglich vereinbarte Equipment dabei

Ich habe mich schriftlich bei Mister Beat beschwert -da uns das ganze knappe 600 Euro für 10 h gekostet hat- aber die berufen sich darauf, dass sie als Agentur ihre Aufgabe erfüllt haben, nämlich erreichbar für uns als Kunden zu sein, einen Notfallservice anbieten falls der DJ nicht kann etc. aber bei deren Hauptaufgabe nämlich die Vermittlung eines professionellen DJ´s sich dann aber distanzieren. Schliesslich habe er doch Musik den Abend gemacht und für evt. Fehler übernehmen die keine Haftung. Auf das Problem an sich wird nicht eingegangen außer das es einem leid tut und es wurde eine ganz geringe Entschädigung angeboten aber nur unter dem Aspekt wenn wir eine getätigte Bewertung dafür rausnehmen! Wir sind aber der Meinung, dass es wichtiger ist, lieber ehrlich sein Feedback abzugeben als ein paar Euro´s. Schließlich ging es bei uns auch um unsere Hochzeit und die kann man so nicht wiederholen. Außerdem wird einem nachts vom Dj einen Zettel hingelegt, wo man quittieren soll von wann bis wann er da war und drunter steht ein Zusatz von wegen das alles zu unserer Zufriedenheit war. Alles in allem macht die Agentur für mich keinen guten Eindruck und wir würden es so nicht mehr machen...allerdings schade ums Geld. Fazit: Eine Angentur kann sicher hilftreich sein was z. B. einen Notfallservice angeht (was für uns auch wichtig war, neben dem "Profi-DJ") aber ansonsten würde ich eher empfehlen einen DJ im Bekanntenkreis über Hörensagen zu finden, direkt einen zu engegaieren oder alternativ einen computerversierten Menschen der einfach Musikprogramme bedienen kann und spart sich somit Geld und Nerven ;-) Vielleicht ist es auch nur eine Ausnahme bei uns gewesen aber man merkt ja auch an der Reklamation, wie kundenorientiert ein Unternehmen ist.

besteht den bei Diana2708 noch Bedarf?? besteht be Kramera noch Bedarf?

Musikanlage habe ich Gruss Martin aus Bremen Kontakt: djc70@gmx.de

0

Gema Gebühren kommen auch bei Hochzeitsfeiern.

Die Gema gebühren sind für Djs erhöht worden die mit NOtebook` auflegen

und meiner Meinung nach zu DUMM //`´Raubkopierer/ zum auflegen sind.

Am besten Sie buchen mal ein DJ der mit Cds Maxis sowie mit Vinyl arbeitet.

LG Martin

0

Ein seriöser DJ ist immer bereit Dir den Auftrag schriftlich zu bestätigen und eine Rechnung mit MwSt. auszuweisen. Du kannst Aufwendungen für die Hochzeit sogar steuerlich absetzen. Die GEMA wird bei Privatfeiern nicht fällig. Wenn der Wirt z.B. die Musik auch für Gäste zugänglich machen würde, die nichts mit der Hochzeit zu tun haben, sähe das anders aus - hier trägt aber in erster Linie der Wirt die Verantwortung und ggf. die Gebühren. Bei DJ-Agenturen wie Mr. Beat hast Du den Vorteil, das im Notfall kurzfristig ein anderer DJ einspringen kann. Du erhältst einen Fragebogen. Der Nachteil: Du weiß erst kurz vorher, welcher DJ für Deine Hochzeit auftritt. Aber vielleicht kannst Du ja vorab ein Vorgespräch vereinbaren - würde ich schon drauf bestehen.

16.12.2014 Selbstverständlich wird die GEMA gebühr bei einer Hochzeitsfeier fällig !

LG Martin

0

Ich habe schon sehr viel über diese DJ-Agenturen gehört und gelesen, z.B. dass die DJs mit nem Appel und nem Ei abgespeist werden. Ich weiss nicht, wie motiviert ein solcher DJ ist, dafür zu sorgen, dass die Party ein voller Erfolg wird. Ausserdem ist es meist sehr unpersönlich und man lernt den DJ oft erst am Abend der Veranstaltung kennen.

Es gibt sehr viel "Müll" auf dem DJ Markt. Da wird bei Ebay eine "Top-Anlage" (in Wahrheit billigstes Material welches im alllerhöchsten Fall etwas für den Partykeller taugt) gekauft und dann werden Partys für 150 EUR angeboten.

Man sagt ja immer, wer billig kauft, kauft zweimal. Was allerdings bei einer Hochzeit recht schwer wird. Merke: Eine Party kann man nicht umtauschen!

Kann dem nur zustimmen. Es gibt leider genug "Billig-DJs", die einem die Party ganz schön vermiesen können.

0

Was möchtest Du wissen?