Was haltet ihr von dem Buch "The Secret"

10 Antworten

Ich finde es gut. Der Film ist besser (in diesem Fall wurde erst der Film gedreht, und das Buch erst danach geschrieben). Nimm einfach soviel davon an, was sich für dich als stimmig anfühlt und ignoriere den Rest.

Für den Anfang ist das Buch gut, es gibt einen groben Überblick. Später habe ich: The law of attraction gelesen. Von Esther Hicks. Das war sehr gut.

Es ist gut um aufzuzeigen, wieviel Macht in den eigenen Gedanken steckt und wie sie unser Handeln beeinflussen.

Es ist (für mich) nicht nachvollziehbar so stark an etwas zu "glauben", bzw. sind meine Zweifel doch zu groß!?

Aber danke für den Anstoß, werde es mal wieder zur Hand nehmen - ich glaube man muß es immer wieder lesen....

Viele Rezensionen von Käufern findest Du unter

http://www.amazon.de/gp/search?index=blended&camp=1638&creative=6742&linkCode=ur2&tag=quickbar-21&keywords=3442337909

Ich denke die Hauptaussage des Buches ist sehr Banal und man muss sich eigentlich für diese Erkenntnis das Buch nicht kaufen. Trotzdem gibt es immer wieder Leute, die selbst in banalen Dingen noch etwas Entdecken.

vielleicht kommt es gerade auf das einfache an. wir vergessen es meistens. so schlecht finde ich es bisher nicht, vor allem der hinweis wie oft unsere gedanken spazieren gehen...wir nicht im hier und jetzt leben und uns unnötig sorgen. lieben gruß

0

Ehrlich gesagt, mich treibt dieses Buch zur Weißglut.
Es ist extrem schlecht und verwirrend geschrieben. Zugegeben, die Gestaltung ist ganz hübsch, aber es ist voller "überzeugender" Zitate von selbst ernannten "Experten", die sich ständig wiederholen. Das empfinde ich schon fast als manipulativ. Das Buch dreht sich nicht hauptsächlich um das Gesetz der Anziehung, sondern ein Großteil des Platzes wird an anstrengende Überzeugungsarbeit verschenkt, die die möglicherweise nicht mal ganz falsche Idee für mich sehr unglaubwürdig machen.
Wer sich mit der Thematik befassen möchte, kann das auch mit dem Buch von Michael Losier "Das Gesetz der Anziehung" – hier ist das ganze Thema einfach und verständlich geschildert, und man muss sich nicht erst durch 100 hübsch gestaltete Zitatseiten arbeiten, bevor man zu einer klaren und praktischen Anleitung kommt, wie man das Ganze anwendet. Ein weiterer Vorteil von Losier: Anstatt sich gewaltsam einzubilden, man besäße das Gewünschte schon (wie in "The Secret" empfohlen), heißt es hier: Ich bin auf dem besten Wege, ... zu bekommen. Das ist für mich ein feiner, aber wichtiger Unterschied, denn ich kann mir beim besten Willen nicht einbilden, etwas zu haben, was ich tatsächlich nicht habe. Ich kann aber immer wieder vorstellen, dass ich es bald bekommen. Hoffnung nannte man diese Praktik früher :-)
Ein weiterere Kritikpunkt zu "The Secret": Es wird empfohlen, sich gut zu fühlen – dann funktioniert das Ganze am besten. Leider können nicht alle Menschen ihre Gefühle auf Befehl an und ausknipsen, und wenn doch, bräuchten sie wahrscheinlich das Buch nicht...

Was möchtest Du wissen?