Was haben die goldenen Zwanziger mit Schifffahrt zu tun?

3 Antworten

Deutschland war mit der Bremen und der Europa wieder führend im Bereich der Transatlantik Fahrt. Mit den o.g Dampfern  aber auch mit der Normandie (/Frankreich) wurden neue Geschwindigkeitsrekorde aufgestellt. Erstmals waren Dampferfahrten auch für die Mittelschicht (besonders in den USA) erschwinglich. Der Seetourismus kam auf. ( gab es auch vorher, aber nur für die Oberschicht

http://www.planet-wissen.de/technik/schifffahrt/handelsschifffahrt/pwwbhandelsschifffahrt100.html

Besonders im 19. Jahrhundert war die Passage für amerikanische und europäische Kaufleute ein lohnender Handelsweg. Sie brachten Kohle, Goldgräber und Auswanderer nach Chile, Peru und zur Westküste Nordamerikas. Von dort kehrten sie mit Salpeter, Getreide, Erz und Guano nach Europa und zur Ostküste der USA zurück. Vor allem das Salpetergeschäft beflügelte um 1900 noch einmal den Bau von Großseglern. Die Windjammer standen in großer Konkurrenz zu den Dampfschiffen, die jedoch die weiten Distanzen zu dieser Zeit aufgrund ihres Brennstoffbedarfs nicht ökonomisch fahren konnten.

@newcomer

20. Jahrhundert

HMS

Dreadnought

, 1906

Der Begriff Dreadnought bezeichnete in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts einen neuen Typ von Kriegsschiff, der ab 1906 die bis dahin vorherrschenden Linienschiffe in jeder Hinsicht übertrumpfte. Der Begriff geht zurück auf das erste Schiff dieser Art, die in jenem Jahr für die Royal Navy fertiggestellte HMS Dreadnought (deutsche Bedeutung: Fürchtenicht). Nach dem Ersten Weltkrieg wurde der Begriff allmählich durch „Großkampfschiff“ oder „Schlachtschiff“ verdrängt.

Siehe auch: Kanonenbootpolitik und Deutsche Schifffahrt in den 1920er Jahren

1. Januar 1907 Die Seekasse wurde gegründet.14. April 1912 Die RMS Titanic, das größte bis dahin erbaute Schiff, kollidiert in der Nacht mit einem Eisberg und sinkt nur 2 Stunden und 40 Minuten nach der Kollision. Die Titanic wurde als letztes Schiff als "unsinkbar" bezeichnet. Mehr als 1500 Menschen sterben bei dem Unglück; es sind nicht genügend Rettungsboote an Bord.14. August 1914 der Panamakanal erfährt seine erste Schiffspassage. Mit der Eröffnung wird der Seeweg von der Ostküste Amerikas zur Westküste Amerikas um rund 16.000 km verkürzt; das gefährliche Umfahren der Südspitze von Südamerika entfällt.1915 der erste Flugzeugträger der Welt, die britische HMS Ark Royal, wird in Dienst gestellt.31. Mai 1916 bis zum 1. Juni 1916 Seeschlacht am Skagerrak (vor Jütland) – die größte Seeschlacht des Ersten Weltkriegs: deutsche Kaiserliche Marine gegen die Grand Fleet der Royal Navy. Gemessen an der Anzahl der beteiligten Schiffe war es wahrscheinlich die größte Seeschlacht der Weltgeschichte. Die Royal Fleet verlor 14 Schiffe; gleichwohl konnte sie die Seeblockade bis zum Kriegsende aufrechterhalten.1916/1918 aufgrund von Stahlmangel werden erste Schiffe aus wasserdichtem Beton (Betonschiffe) gebaut. Eines der letzten noch erhaltenen Exemplare, das Küstenmotorschiff „Treue“, liegt in Bremen an der Weserpromenade und beherbergt heute eine Diskothek.21. Juni 1919 Scapa Flow: Nach dem Waffenstillstand wurden 74 Schiffe der deutschen Hochseeflotte in Scapa Flow interniert. Dort gab Konteradmiral Ludwig von Reuter den Befehl zur Selbstversenkung der Flotte.

1

Danke Bro !!!!! Des geht ja voll schnell .

0

schön erklärt, aber thematisch nicht 20er sondern 2 Hälfte 19 Jhd.

1

Was möchtest Du wissen?