Was habt ihr Zuhause an dem Füßen?

31 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Zuhause sollte man immer barfuß sein und es gibt auch keinen Grund das nicht zu tun. Die Füße müssen tagsüber bei den meisten in engen Schuhen stecken (in meinem Fall sind das Sicherheitsschuhe) und dann können sich zuhause die Füße frei und uneingeschränkt bewegen. Selbst Socken schränken die Bewegungsfreiheit ein.

Wer es mag der kann in seiner Freizeit auch draußen barfuß gehen. Ich mache das ganzjährig um Schäden an meinem Körper infolge des verpflichtenden Tragens von Sicherheitsschuhen während der Arbeit vorzubeugen.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – seit 2013 in der Freizeit barfuß immer und überall

Ich bin sogar gerne barfuß :-) Vorallem im Sommer.Aber ich hasse kalte Füße. :0 Deswegen bin ich es nicht immer würde ich nie kalte Füße haben würde ich auch nur Barfuß rumlaufen :-)

2
@Lulxd

Durch regelmäßiges Barfußlaufen hat man auch weniger kalte Füße. Und wenn es draußen wirklich kalt ist dann ist das ein ganz anderes Gefühl wie der kalte Schweiß in geschlossenen Schuhen. Tipp für den Herbst: einfach weiter barfußlaufen und die Füßen die Chance geben sich an källtere Temperaturen zu gewöhnen. Probiere es aus!

1
@Lulxd

Kalte Füße bekommt man eher in Schuen, weil sie die Blutzirkulation behindern und kalte Füße barfuß sind längst nicht so schlimm bzw. man bemerkt sie oft kaum als in Schuhen.
Da finde ich das Gefühl widerlich.

1
@BarfussTobi

Prinzipiell ist barfuß laufen echt das beste. 

Nur gibt es Menschen die sehr stark trampeln wenn sie keine Socken bzw Hausschuhe Anhaben und das ist für die Nachbarn unterhalb echt eine Qual.

Deshalb evtl Teppich verlegen oder auf einen leisen Gang achten

0
@seppi89

Das liegt aber daran dass sie auch mit Schuhen trampeln und sich auf die Dämpfung in den Schuhen verlassen. Dabei bemerken sie nicht dass starke Stoßkräfte auf den Körper einwirken.

Würden sie draußen länger auf harten Untergründe barfußlaufen würde es ihnen weh tun und sie würden sich das schnell abgewöhnen.

Deswegen empfehle ich allen so oft wie möglich auch draußen barfußzulaufen um zu einer gelenkschonenden Gangart zu kommen und den Körper nur so zu belasten wie er tatsächlich aufgelegt ist. Dadurch würde es viel weniger Probleme mit Knien, Hüfte, Bandscheiben geben.

0

Prinzipiell ist barfuß laufen echt das beste. 

Nur gibt es Menschen die sehr stark trampeln wenn sie keine Socken bzw Hausschuhe Anhaben und das ist für die Nachbarn unterhalb echt eine Qual.

Deshalb evtl Teppich verlegen oder auf einen leisen Gang achten

Im sommer trage ich meistens irgendwelche sneakers wie z.b. chucks in der low variante. Im winter dann UGGs da sie schön warm halten

nix, warum auch ?
habe zuhause fast überall korkboden (schön warm)
und in socken wäre mir das viel zu gefährlich (zu rutschig)

die evolution hat in jahrmillionen die füsse geformt.... meint hier irgendjemand, dass schuhhersteller schlauer als die natur sind ???
nööö, die wollen nur geld verdienen !

Man ich Vincent neidisch wenn ich auf meinen Boden stehe bin ich am erfrieren :|

0

Bei mir ist es genau wie bei Dir :-)

Als ich mit 7 mal ins Krankenhaus musste, muste man mir erstmal Hausschuhe kaufen.

Aktuell besitze ich wieder mal keine ^^

Und ich gehe April - Oktober barfuß, außer an der Arbeit.
Immer. Überall. Außer auf Beerdigungen.

Kommen die bei dir so oft vor das du es erwähnen musst?

0
@greif61

Diesen Sommer war keine, aber in den letzten Jahren war ich schon auf einigen Beerdigungen, doch :-/

0

Was möchtest Du wissen?