Was formt eigentlich den Charakter eines Menschen?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Ein berühmter Verhaltensforscher sagte einmal:

"Gebt mir Zwillinge, ich mache aus dem einen einen Nobelpreisträger und aus dem anderen einen Serienmörder."

Was er damit sagen wollte, ist dass das Umfeld der Frühkindheit entscheidend für die Charaktererntwicklung ist.

Natürlich ändern und entwickeln wir Menschen uns jeden Tag, aber die Erfahrungen aus dieser Zeit (Frühkindheit) sind prägend für unseren späteren Charakter.

Einfluss hast du immer auf deine Entwicklung, denn dein Charakter ist Kopfsache. Ein netter Mensch, der zu oft ausgebeutet wurde kann sich ins totale Gegenteil entwickeln, genauso ein antisozialer Einzelgänger sehr gesellig werden.

Dieselben Personen können aber, wenn sie sich des Wandels bewusst sind, diesen in Richtungen lenken die ihnen besser gefallen.

Deinen Charakter umprogrammieren kannst du natürlich, aber das bedarf Wissen, Übung, Ausdauer und Motivation. Von nichts kommt nichts.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

nein man wird sehr unschuldig geboren. Aber ein Fötus merkt ja schon im Bauch der Mutter, ob er erwünscht ist oder nicht. Singt man z.B., ist glücklich, oder streichelt man den Bauch, so nimmt der Fötus das schon sehr wahr. Aber das ist nicht überzubewerten. Insgesamt gilt, als Baby, erfährt man Liebe bei der Fütterung, Streicheleinheiten beim Wickeln und hält man das Geschrei aus (z.B. man weiß nicht warum das Baby schreit, z.B. aufgrund von Blähungen oder Zahnung). Schon im Kleinstalter ist es wichtig: Lässt man viel zu, z.B. im Dreck wühlen, vieles - bitte nicht alles - in den Mund zu nehmen, lässt man zu dass Kinder Dinge machen, z.B.auf dem Spielplatz, so wird ein Kind gesund. Grenzt man es zu sehr ein, entstehen aus lauter Vorsicht entstehen schon Komplikationen. Hier richtet sich das Vorgelebte von den Eltern! Da ist ein sog. Nachahmungstrieb gegeben und das auf jeden Fall. Dennoch sollten Eltern liebevoll aber immer konsequent handeln. Hat man keine Nerven, kann man lieber ja sagen. Aber wenn man nein sagt, sollte auch nein bleiben. Zudem ist man ja meist Fremdbestimmt durch Kindergarten, Schule, Arbeit, Verwandtschaft, etc. Aber: Man kann durchaus selbst entscheiden, wie nehme ich vieles hin und bin ein höflicher lächelnder Mensch, oder bin ich gegen jeden und alles und werde eigensinnig. Tatsache ist die, dass Menschen mit einem fröhlichen Charakter, den man sich durchaus aneignen kann positive Reflektion erfahren und damit sogar länger und glücklicher Leben, als all die, die nur über ihr Schicksal jammern und unglücklich im Selbstmitleid ihr Leben fristen.

Ich hoffe, ich konnte dir helfen. LG Shoshin

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

...ob gewisse charakterzüge schon angeboren sind, wird noch erforscht. Dazu gehört such sexuelle Orientierung, psychische Stärke und so weiter.

Allerdings werden wir hauptsächlich durch Erfahrungen und Erziehung geprägt, also durch unsere Umgebung, weshalb viele Charakterzüge denen unserer Eltern oder zu kinderzeiten prägenden Menschen gleichen.

Der Charakter und die Prinzipien eines Menschen verändern sich aber im Laufe des Lebens, wenn wir beginnen, eigene Erfahrungen zu sammeln.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das eigene Weltbild, die Erziehung und die Umwelt. Festgelegt ist nichts.

Was eine Änderung angeht, ist es immer vom Wollen abhängig, betrifft aber mehr das Verhalten. Ist ein Grundcharakter erst mal gefestigt, ändert sich daran nicht wirklich was oder oft nur kurz, weder im Guten, noch im Schlechten. Der Mensch ist keine Schlange, er kann nicht aus seiner Haut.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist eine gute Frage.

Ich denke, dass man von Geburt an schon Grundzüge hat, man sagt ja immer "Du kommst nach deinen Vater", wenn man beispielsweise Dickköpfig oder Unnachgiebig ist.

Aber die Erziehung hat damit sicherlich auch viel zu tun, wird man mit Liebe aufgezogen hat man dann meistens auch einen freundlichen Charakter.

Denke der Charakter verändert sich im Leben des öfteren, je nachdem was man so erlebt, wird man z.b. immer von anderen Menschen enttäuscht, wird sich der Charakter vlt. in die Richtung verändern das man kein Vertrauen mehr hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Charakter ist zunächst durch die Gene zum Teil festgelegt (~50%) , aber der Charakter wird auch durch äußere Einflüsse geformt wie dein Umfeld und deine Freunde. :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich glaube auch das fifty fifty ist! Die Hälfte wird Vererbung sein aber auch viel wird man durch die Gesellschaft geformt!
Weil man aus Liebe und auch aus Schaden sich verändert !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo

Also ich persönlich glaube, der Charakter bildet sich im Laufe der Zeit, je nachdem, welche Erfahrungen der Mensch macht.

Viele Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Von alleine kann er sich sicher nicht ändern. Dafür muss man schon was tun. 

Ein Teil wird durch die Gene vorgegeben. Wobei ich 50 % für zu hoch halte. Den Rest bekommt man anerzogen oder durch eigene Erfahrung und Umwelteinflüsse. 

Ich war früher vom Leben gebeutelt. Und deshalb auch Pessimist. Durch Selbsterkenntnis habe ich aber hart an mir gearbeitet und bin eher zum Optimisten geworden. Das kann nicht in den Genen gelegen haben.  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man ist fertig wenn man auf die Welt kommt, sonst wären sich Geschwister viel Ähnlichkeit. Diese sind jedoch oft wie Tag und Nacht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?