Was bedeutet "Verbindungen" in der Fritz-Box Benutzeroberfläche?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Das bedeutet nur, wie oft eine Verbindung zum Provider hergestellt wurde (ist ja notwendig, weil man nur über diesen zu den Internetadressen gelangt, zu denen man hin will).

Daneben zeigt die Fritzbox auch noch an, wie lange die Verbindung(en) bestanden hat (haben).

DIe Fritzbox baut diese Verbindungen zum Provider vollautomatisch auf, und das muß so sein.

Wie schnell das Internet ist, hängt auch davon ab, wie stark Leitungen belastet sind und/oder wie viele User gleichzeitig auf eine bestimmte Seite zugreifen.

Wenn aber allgemein alles viel zu langsam ist (also erheblich langsamer, als es im Vertrag mit dem Provider vereinbart ist), dann ist eine Störungsmeldung sinnvoll, nachdem man sichergestellt hat, daß es nicht an wackeligen Anschlüssen, Malware, falscher Konfiguration usw. liegt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BTyker99
30.08.2016, 20:40

Aber warum habe ich denn so viele Verbindungen? Dass die Verbindung abbricht, ist nicht normal, oder? Ich bin generell nicht so ganz zufrieden mit dem Anbieter, auch beim Telefon gibt es ab und zu Probleme. Unsere Kabel sind alle ordentlich eingesteckt, und ansonsten kann ich nicht beurteilen, woran es liegen könnte.

0

Die Antworten der anderen wäre denkbar - aber vielleicht sind es einfach die Verbindungen, die die Fritzz!Box geroutet hat -- also ich bin z.´B. mit dem PC heute 4 mal ins Inet und mit dem Handy 3 mal, das ergibt 7 Verbindungen

aber, ich habe gerade bei mir nachgeschaut -- es stimmt, es sind die Verbindungen, die die FritzBox für "sich" aufbaut,

bei mir heute 1, gestern 1 und aktuelle Woche 2 -- letzten Monat hatte ich 34 (habe Router und drumrum umgebaut).

Also solltest du doch über deinen Provider nachdenken ...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BTyker99
30.08.2016, 20:46

Ich denke schon länger darüber nach, habe aber keine große Lust auf die Bürokratie und so... werde aber wohl zur Telekom wechseln, da das einfach zu viel Zeit kostet.

Habe heute bestimmt 4-5 Stunden damit verbracht, Daten hochzuladen, was am Ende wegen den genannten Verbindungsabbrüchen dann unterbrochen wurde. Mein aktueller Provider bietet auch nur 6 Mbit/s, obwohl die Telekom (dessen Netz mein Provider auch nutzt), 100 Mbit/s anbietet.

0

Das dürfte die Anzahl der Reconnects sein. Bei vielen DSL-Anbietern muss man ja alle 24h einmal die Verbindung neu aufbauen. Bei dir wäre die Verbindung demnach ein paar Mal öfter abgebrochen.

Ich würde mal unter Internet \\ DSL-Informationen \\ Störsicherheit die Regler in Richtung "Maximale Stabilität" stellen und beobachten, ob sich etwas ändert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BTyker99
30.08.2016, 20:44

Danke, das werde ich testen! Beim ersten Versuch konnte die Verbindung gar nicht mehr aufgebaut werden, da habe ich es wohl direkt übertrieben ;-) Werde das Schrittweise ausprobiern.

0

Das sind die Verbindungen die deine FritzBox zum Internet aufbaut. 

Ohne Verbindung kein Internet. 


Heute hatte dein Router als 7 Unterbrechungen, bzw. musste dann 7 Mal die Verbindung neu aufbauen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie oft sich die Fritz Box mit dem Server der Telekom verbunden hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BTyker99
30.08.2016, 20:48

Mit dem Netcologne-Server ;-)

Telekom habe ich nur als Thema angegeben, weil ich überlege, dahin zu wechseln.

0

Was möchtest Du wissen?