Bedeutung von "l" und "n" bei Stromkabeln?

7 Antworten

die farbe der drähte spielt sehr wohl eine rolle....

der grüngelbe draht ist der schuzleiter. er darf ausschließlich als solcher verwendet werden. L ist die Phase, braun oder schwarz, N der neutralleiter (blau)

wenn der zähler über einen schukostecker angeschlossen ist, können L und N schon mal vertauscht werden, das ist nicht weiter tragisch. wichtig ist nur, dass die isolierung gegeben ist.

lg, Anna

L = Phase. Der spannungsführende Leiter. N = Nullleiter. Er hat keine Spannung. PE = Erde. Da du aber keine Ahnung davon hast, lass die Finger davon. Strom macht klein, schwarz und hässlich.

Je nachdem, was für ein "Starelektricker", die Leitungen verlegt hat, nimm einen Phasenprüfer und kontrolliere, an welchem Leitungsende die Glimmlampe aufleuchtet und das ist die Phase, sollte in er Regel die Farbe braun oder schwarz haben. Dann ist blau der Nullleiter und die Phasenlampe leuchtet nicht auf.

Einen Tritt an alle, die dem Menschen hier irgendwas raten. Bei der Frage und den Spannungen, die an dem Zähler anliegen: LASS DIE FINGER DAVON.

Grundsätzlich ist L1 die Phase und in Deutschland braun und N der Nullleiter und in Deutschland blau, aber das kann bei jeder elektrischen Anlage anders sein. Wenn du nicht weißt, wie das auszumessen ist, lass es und frag den Elektriker. Ernst gemeinter Tip !

Der Schutzleiter ist grüngelb, der Neutralleiter ist blau und die Phase ist braun oder schwarz. Es ist überhaupt nicht egal wie rum man die Kabel anschließt!

Bitte mach das nicht selber, wenn Du Dich da nicht auskennst, in dem Fall sollteszt Du einen Fachmann beauftragen, denn mit Strom spielt man nicht Versuch und Irrtum. Selbst, wenn Du keinen Stromschlag bekommst, kann etwas über eine Zeitdauer überlastet sein und die Kabel schmoren vor sich hin. Hieraus kann ein Brand entstehen!

Was möchtest Du wissen?