Was bedeutet Idealtyp / idealtypisch?

4 Antworten

  • beispielsweise gab es einen klassiker,d er die sog. KONSTITUTIONSTYPEN / NACH KRETSCHMER beschrieb,-da ist der pykniker - eher rundlich, untersetzt, oft von beruf wirt,oder a.nachgeselligkeit suchd.-wenn er psych erkrankt eher bipolar... der - fast opt. gegenteil, h-aufgeschossene, hagere, knocherne lEPTOSOME ,der auch nicht zunimmt,... sondern sein lebtag dieser typ bleibt. ...,und dann in der mitte... IDEALTYPISCH BEDEUTET=,wenn dies dann ein mensch wie in der lehrbuchmässigen beschreibg. -sichtbar - zeigt. ...da es ja auch ganz viele soz. "ÜBERLAGERTE" d.h.also halt gem. "MISCHTypen" gibt....capito?

Ein Idealtyp von etwas weist alle und nur alle Eigenschaften auf, über die dieser Gegenstand definiert ist. Z. B. hat das idealtypische Quadrat vier Ecken mit rechten Winkeln und vier gleich lange Seiten, aber keine bestimmte Farbe oder Größe. Mit Idealtypen kann man auf einer allgemeinen Ebene denken (der Idealtyp steckt ja in jedem Einzelfall), ohne dass einem die Besonderheiten von Einzelfällen in die Quere kommen, aber kein Einzelfall wird natürlich durch Betrachtung des Idealtyps voll erfasst.

Bei dieser Frage sind wohl in erster Linie Soziologen angesprochen. Das Schaffen eines Idealtypus schafft klare, scharfe Definitionen und Begriffe. Man legt also etwa die Merkmale von Demokratie fest, vor allem die Werte, die in ihr gelten. Und wenn man dann einen Einzelfall betrachtet, also etwa die Wahl in einem Land, kann man an diesen Einzelfall die Merkmale des "Idealtyps" anlegen. Sind also etwa die Regeln eingehalten worden, die idealerweise für einen solchen Vorgang wesentlich sind, also etwa jeder muss die Möglichkeit haben, ungehindert an der Wahl teilzunehmen, ehrliche, haargenaue Auszählung usw. So kann man dann Abweichungen vom Idealtyp feststellen.

Was möchtest Du wissen?