Was bedeutet es das wir nach dem "Ebenbild" gottes erschaffen wurden?

9 Antworten

"...Gott formte den Menschen aus Staub und gab ihm Leben indem Er ihm Seinen eigenen Atem gab (1. Mose 2:7). Demnach ist der Mensch einzigartig unter Gottes Schoepfung, da er einen körperlichen (materiellen) und einen unkörperlichen (Seele/ Geist) Teil besitzt.
Das "Ebenbild" oder das "Bildnis" Gottes zu sein bedeutet, am Einfachsten ausgedrückt, das wir gemacht wurden, um Gott ähnlich zu sein. Adam war Gott nicht ähnlich in dem Sinn, das Gott Fleisch und Blut besitzt. Die Schrift sagt: "Gott ist Geist" (Johannes 4:24) und das Er deshalb ohne einen Körper existiert. Jedoch spiegelte der Körper Adam's das Leben Gottes wider und wurde deshalb in perfekter Gesundheit geschaffen und war nicht dem Tod unterlegen.
Das Ebenbild Gottes bezieht sich auf den unkörperlichen Teil des Menschen. Es hebt den Menschen von der Tierwelt ab, passt ihn der "Herrschaft" an, die Gott fuer ihn vorgesehen hat (1. Mose 1:28), und ermöglicht es ihm, mit seinem Schoepfer zu kommunizieren. Es ist ein geistiges, moralisches und soziales Ebenbild..."
https://www.gotquestions.org/Deutsch/ebenbild-Gottes.html

Gott ist Geist, aber er ist auch Person. Bild und Gleichnis Gottes bedeutet, dass auch der Mensch personhaft erschaffen wurde und aus Leib und Geist besteht. Das verleiht ihm eine unvergleichliche Würde, die ihn über alle Geschöpfe erhebt, aber zugleich auch die Verantwortung für die Schöpfung, die der Schöpfer ihm anvertraut hat.

Die Gottesebenbildlichkeit bedeutet, dass der Mensch etwas von dem bekommen hat, was Gott in Fülle besitzt. Er hat das geistige Vermögen, den erkennenden Verstand und den freien Willen und ist deshalb unsterblich. Das Herz des Menschen hat den unausrottbaren Drang zum Absoluten, zum Guten, ist als einziges Geschöpf fähig, seinen Schöpfer zu erkennen, zu lieben und mit ihm zu kommunizieren.Von Gott wird der Mensch zum Herrn über alle irdischen Geschöpfe gesetzt, um sie in Verherrlichung Gottes zu beherrschen und zu nutzen.

Im ersten Kapitel der Bibel steht:

  • "Und Gott sprach: Lasst uns Menschen machen nach unserem Bild, uns ähnlich; die sollen herrschen über die Fische im Meer und über die Vögel des Himmels und über das Vieh und über die ganze Erde, auch über alles Gewürm, das auf der Erde kriecht! Und Gott schuf den Menschen in seinem Bild, im Bild Gottes schuf er ihn; als Mann und Frau schuf er sie" (1. Mose 1,26-27).

In der MacArthur-Studienbibel steht dazu:

"nach unserem Bild. Damit ist die Bestimmung und einzigartige Beziehung des Menschen zu Gott definiert. Der Mensch ist ein lebendiges Wesen, das imstande ist, Gottes übertragbare Eigenschaften zu verkörpern (vgl. 9,6; Röm 8,29; Kol 3,10; Jak 3,9). Mit seinem Verstand war er in dem Sinne wie Gott, dass er Vernunft und Intelligenz besaß sowie einen Willen und Emotionen. Im moralischen Sinne war er wie Gott, weil er gut und sündlos war."

"Mann und Frau. Vgl. Mt 19,4; Mk 10,6. Diese beiden Personen spiegelten zwar beide gleichermaßen das Bild Gottes wider und herrschten beide über die Schöpfung, doch aufgrund von Gottes Plan waren sie körperlich verschieden, um Gottes Auftrag der Vermehrung erfüllen zu können. Keiner von beiden konnte ohne den anderen Nachkommen hervorbringen."

Du bist Konzept. ER ist das Orginal. Der Unterschied in der Betrachtung (Islam/Christentum) ist ein Unterschied in der Betrachtung.

Der Mensch wurde nach dem geistigen Abbild Gottes geschaffen, d.h. dass Gott sich ein Bild von einem Menschen machte und nach diesem Ab-Bild diesen Menschen erschuf...

Da Gott ein energetisches Geistwesen ist und keine Person, kann der Mensch auch nicht nach dem Aussehen Gottes erschaffen (worden) sein...

In diesem Fall hat der Islam recht: Gott ähnelt nicht seiner Schöpfung!

Die Schöpfungen sind alles Ideen, Vorstellungen und Möglichkeiten Gottes, die Gott dann 'real' werden ließ...

Gruß Fantho

Was möchtest Du wissen?