Warum zahlen manche Männer beim ersten Date nicht einmal den Kaffee?

...komplette Frage anzeigen

65 Antworten

Ganz einfach: Weil es kein Muss ist.

Es gibt Frauen die denken, dass ein Mann sie auszuhalten hat & man als Frau erobert werden muss - auch auf materiellem Wege. Andere denken, dass es einfach Standard ist dass ein Mann immer alles zahlt. Ist alles Schubladendenken und Klischee pur. Es ist übrigens ziemlich arrogant so zu denken finde ich persönlich!

Gut ich selbst zahle wenn ich mit meiner Freundin irgendwo esse zwar fast immer alles (wir gehen aber auch nicht in teure Restaurants und nur gelegentlich essen, sonst sähe das wohl auch anders aus!), das tue ich aber nur aus dem Grund weil es in meinem Heimatland einen hohen Stellenwert hat gastfreundlich zu sein & Leute einzuladen und weil mir diese Tradition die ich in meiner Kindheit schon sehr früh vermittelt bekam sehr wichtig ist. Das hat nichts damit zu tun dass meine Freundin das möchte, ihr ist das als schon fast unangenehm zumal wir beide recht gut verdienen.. es hat einzig mit meiner Herkunft & den Idealen was zu tun die mir wichtig sind auch in Deutschland. Auch meine Freunde/Kumpels oder Familienmitglieder lade ich gern ein.

Gegenfrage: Warum hast du nicht die komplette Rechnung übernommen?

Es ist schon so eine Sache mit der Emanzipation. Überall soll Gleichberechtigung und Gleichheit gelten. Wenn es dann aber ans Zahlen geht, gilt wieder das althergebrachte Rollenverhalten.

Gehen wir die Sache mal komplett durch. Er hätte die Rechnung bezahlt, ihr wärt euch im Laufe der Zeit näher gekommen, es hätte gefunkt, ihr hättet irgendwann geheiratet, du hättest die statistischen 1,4 Kinder bekommen und hättest dann das Mienchen am Herd gespielt. Stellst du dir das in etwa so vor, oder darf es dann doch etwas mehr Emanzipation sein?

Das hat nur bedingt mit Emanzipation und auf keinen Fall mit Geiz zu tun, sondern in erster Linie mit Kommunikation.

Wie andere schon geschrieben haben wäre es ebenso eine nette Geste gewesen, wenn du ihm den Kaffee ausgegeben hättest. Oder glaubst du, dass Männer sich nicht darüber freuen, beschenkt oder eingeladen zu werden? Was sind Männer? Aliens? Wenn es eine Sache gibt, die Männer ganz bestimmt mehrheitlich satt haben, dann ist es der Umstand, dass man immer noch von ihnen erwartet, dass sie hofieren und vor allem zahlen. Immer wieder soll der Mann dem klassischen Rollenmodell gerecht werden, also ansprechen, zahlen, einladen, beschenken, umgarnen, Komplimente machen, Tür aufhalten, unterhalb der Frau Treppen gehen, sich "manierlich benehmen" und nach dem Date als erster anrufen. Frauen nehmen die Vorzüge einer Gleichberechtigung mit Freude. Aber spätestens, wenn eine Frau einem Mann eine Ohrfeige gibt und eine zurück erhält schreit alle Welt wieder nach einer Extrawurst für die Dame. Dann ist nämlich der Mann das Schwein.

Zurück zum Thema: Dass er nicht für dich mitgezahlt hat lag daran, dass es weder von ihm noch von dir je kommuniziert worden ist, dass das eine Einladung von ihm an dich sein soll. Hätte er dich gefragt, ob ihr mal zusammen Kaffee trinken geht und du hättest geantwortet "Lädst du mich etwa ein?", was er wiederum bejaht hätte, dann wäre deine stutzige Reaktion auf die getrennte Rechnung vollkommen berechtigt gewesen. So aber hast du etwas erwartet, wozu es gar keinen Anlass gab. Möglicherweise hat es ein bisschen mit Emanzipation zu tun. Er ist wenigstens so emanzipiert, dass er es nicht als Selbstverständlichkeit betrachtet hat, beim ersten Treffen schon Versorger spielen zu sollen. Du hingegen bist einem veralteten Modell auf den Leim gegangen, indem du das Abzusprechende einfach mal vorausgesetzt hast.

Denk unbedingt darüber nach, was Emanzipation für dich bedeutet.

Das kommt immer auf den Mann drauf an. Vielleicht hatte er nicht genug Geld dabei, hat schon zu oft zum Kaffee eingeladen und daher nun keine Lust, eventuell wieder Geld auszugeben, wenn nacher aus euch doch nichts wird, vielleicht will er sowas auch nicht oder er hatte kein Interesse (mehr),....

Außerdem muss er das ja nicht, es sei denn er hat dich ausdrücklich vorher dazu eingeladen (aslo nicht "treffen wir uns in Cafe XY" sondern "ich lade dich auf nen Kaffee im XY ein"). Dann wäre es schon auch angebracht, zu zahlen. Wenn er das doch nicht kann (kein Geld dabei o.ä.) dann hätte er es vorher sagen sollen.

Aber wenn er vorher nicht von einladen geredet hat, dann ist es vollkommen ok wenn er nicht zahlt. Zum einen weil wir als Frauen ja auch zahlen können (ist genau so nett ^^) und zum anderen weil es (noch) ein erstes Treffen ist, ihr kennt euch (schätze ich mal) noch nicht lange. Das ist, meiner Meinung nach, so, als würden sich Freunde / Bekannte treffen und reden. Da zahlt meist ja auch jeder selbst, außer einer lädt den anderen ein.

Bei meinem Freund und mir ist es daher so, dass im Normalfall jeder selbst zahlt. Ab und an lade ich ihn oder er mich ein, je nach Lust, verfügbarem Geld etc. Ein erstes Date hatten wir zwar nicht wirklich (jedenfalls nicht im Sinne von etwas trinken gehen oder so, d.h. es musste niemand zahlen), aber wenn, dann wäre es mir egal gewesen, ob er zahlt oder ich oder wir beide einzeln ^^

Ich finde es dreist so eine Geste von vornherein vorauszusetzen. Eventuell etwas die Erwartungshaltung herunterschrauben dann stellen sich solche Fragen erst gar nicht

Wenn zwei kleinkarierte Geizhälse aufeinander treffen, kann das ja nichts werden. Wenn man sich nach 4 Stunden Super-Unterhaltung schon streiten muss, dann bitte darum, wer zahlen darf.

veritas55 25.02.2015, 02:08

Solche "Probleme" scheinen dir auch fremd zu sein :D)))

3

Was denkst du dir denn dabei? Du hättest ebenso gut beide bezahlen können. Er ist doch nicht dazu verpflichtet. Und du ebenso wenig.

Oh ein typischer Rechtshirnnutzergedanke: "Er muss es doch riechen können, dass ich meinen Kaffee von ihm bezahlt haben möchte".

Ich schreibe absichtlich nicht "typisch Frau", da diese Denke auch bei manchen Männern vorkommt.

Vielleicht hatte er gedacht: "sie hat nichts wegen der Bezahlung gesagt, da wird getrennte Rechnung wohl okay sein."

War er denn ansonsten höflich zu dir oder hatte er sich generell "trampelig" benommen?

Sei doch froh, dass er seinen Kaffee selbst gezahlt hat und nicht einfach sagte "Die Dame zahlt"!

rehlein48 08.02.2015, 22:58

@Pangaea:-D na na, wir wollen es doch mal nicht gar zu arg treiben mit dem Vorstellungs-Vermögen. Ich akzeptiere noch mit Mühe, dass jeder für sich selbst zahlt. Aber dass die Frau, "selbstverständlicher Weise " die Rechnung für beide übernehmen, bzw. begleichen soll... nee.. tut mir Leid! Hab ne lebhafte Fantasie, und ein sehr gutes Vorstellungs-Vermögen, aber.. D A versagt es. Völlig etwas anderes ist es, wenn ich ihn und seine persönlichen Verhältnisse bereits näher kenne... und dann von selbst beschließe, ihm unter die Arme zu greifen...

1
soulbridge1 09.02.2015, 15:27
@rehlein48

Mein lieber Schwan...

sich mit einer narzistischen Einstellung auch noch als Allmosenbereit darzustellen, in dem man ungefragt eine Grenzüberschreitung über die Würde des anderen Mensch ! beschließt !, zieht einem ja die Socken aus.... :D

Holla die Waldfee... das löst Fluchtgedanken in mir aus.... egal, wie arm ich wäre... :D

4

Ich kann Dich gut verstehen, da mich das auch sehr gestört hätte - irgendwie sieht man das als nette Geste an - aber wie die anderen auch schon geschrieben haben, sind wir in diesem Punkt dann wohl doch nicht endgültig emanzipiert? Ich persönlich möchte auch gar nicht emanzipiert sein, denn die herkömmliche Rollenverteilung hatte ihre Daseinsberechtigung, dabei bin ich weit entfernt, mir irgendwelche Rosinen aus dem Kuchen picken zu wollen. Nein, ich stehe eher auf Männer, die ein Kavalier alter Schule sind, vielleicht ein bischen altmodisch - aber doch auch sehr schön. Dafür bin ich dann auch sehr gerne bereit, meiner Rolle auch gerecht zu werden, allerdings bin ich dann doch soweit emanzipiert, dass ich selbstverständlich die nächste Rechnung übernommen hätte ;-) - aber das genau ist wahrscheinlich für Männer schon hochgradig kompliziert, da kommen sie mit einer schwarz-weiß-Denke besser klar - nicht mal so- und dann doch wieder anders. Ich war dann im Nachherein diesen Männern sehr dankbar, dass sie mir den -für mich- richtigen Weg gezeigt hatten - jedenfalls besser, als mein jetziger Lebensgefährte, der beim 1. Date alles bezahlt hat - und nun jeden Cent herum dreht, den er ausgeben soll - ein richtiger Pfennigfuchser - das nervt total, da ich sehr großzügig bin - da hätte ich mir dann doch gewünscht, er hätte nichts bezahlt - dann wäre ich zumindest gewarnt gewesen. So kann es auch gehen smile

das ist eine überholte und alte Vorsttelllung, dass der Mann beim ersten Date bezahlt.

Hat was mit Emanzipation zu tun, zum anderen kann es aber sein, dass er z.B. auf Nummer Sicher gehen wollte, also schauen was bst du für eine, hast du selber Geld mitgebracht, um zu sehen ob du nicht nur darauf aus bist, das er alles für dich zahlt.

Fairy21 08.02.2015, 13:46

Korrektur:

Das ist eine überholte und alte Vorstellung,

1

Warum müssen das immer die Männer tun? Man kann ja auch nicht immer erwarten das ein Mann in einer Partnerschaft nen Heiratsantrag macht oder die Frau den Haushalt allein schmeißt. Wir leben doch nicht mehr im Mittelalter und jeder ist individuell und kann selbst entscheiden wie was gemacht wird. Ich würde nicht von meinem Date erwarten das er meinen Kaffee zahlt und wenn er es tut dann ist es höflich von ihm aber wenn er es nicht tut, würde ich nicht gleich was schlechtes da rein interpretieren.

ihr wollt doch sonst auch immer Unabhängig sein; du hättest ja auch selber alles Bezahlen können!! Drehen wir den Spiess doch mal um und ER hätte hier die Frage so gestellt?? Und NUN?

Wahrscheinlich ist es ein Schritt der Emanzipation. Denn warum zahlen die Frauen beim ersten Datwe den Kaffee nicht?

Gleichberechtigung ist eben gleiche Rechte und gleiche Pflichten.

Natürlich kann ich als Frau selbst bezahlen. Egal, wie emanzipiert und finanziell unabhängig eine Frau ist – es gibt nichts Unromantischeres, als nach einem schönen gemeinsamen Nachmittag die Getränke getrennt zu addieren und dann jeder 5 € auf den Tisch zu legen, oder? Es ist die Geste, die zählt. Damit zeigt mir der Mann, daß er meine Gesellschaft genießt. Selbstverständlich soll kein armer Student sein letztes Hemd lassen, um eine Frau einladen zu können. Aber beim ersten Date sollten doch wohl eine Cola und eine Pizza drin sein.

soulbridge1 09.02.2015, 15:07

Es ist die Geste, die zählt. Damit zeigt mir der Mann, daß er meine Gesellschaft genießt.

Also, wenn das Übernehmen der kompletten Rechnung die Geste sein soll, die für Dich notwendig ist, um zu verstehen, ob der Mann Deine Gesellschaft genieße, würde ich mich doch sehr fragen, mit wem ich es zu tun habe.. ;)

Ich glaube, bei einer Frau mit dieser Einstellung könnte ich ihre Gesellschaft nicht mehr genießen. :D

1

Ehrlich gesagt finde ich das normal. Du hättest ja genauso komplett zahlen können. Ich persönlich mag es auch nicht, wenn der Mann gleich beim ersten mal für mich mitbezahlt. Sowas ist eher was für spätere Dates oder wenn man schon zusammen ist und zusammen essen geht, dass man sich gegenseitig mal einlädt. Oder wenn ein Typ auf einer Party oder so meint er möchte mir ein Getränk ausgeben, dann ist das ok. Ich würde aber nicht von jemanden erwarten, dass er beim ersten Date meinen Kaffee bezahlt. Ich finde es auch echt traurig, wenn man von sowas abhängig macht ob man die Person wiedersehen will oder nicht. Das ist einfach traurig, wenn man so materiell eingestellt ist.

Ich halte es für ziemlich schofel. Da lernst du gleich den wahren Charakter kennen.

Beim ersten Date bestehe ich immer darauf, selbst zu zahlen. Frau sollte einem Mann nie etwas schuldig bleiben! Männer die bezahlen sind nämlich immer in freudiger Erwartungshaltung. Ich verpflichte mich somit zu nichts!

Hallo, ich hatte letztens ein Date und wir saßen über 4 h im Cafe und haben uns super unterhalten. Doch als es ans Zahlen ging, sagte er zur Bedienung: "Getrennt bitte". Das hat mich doch etwas sprachlos gemacht.

Was hat das Eine mit dem Anderen zu tun? Der Mann zahlt doch nicht für die gute Unterhaltung.

Ist das aus Geiz? 

Wenn dann ja wohl von beiden Seiten. Du hast ja auch nicht angeboten für beide zu zahlen.

Was denken sich Männer dabei? :-/ Seltsam....ist doch eine nette Geste oder nicht?

Emanzipation denken sich Männer dabei. Was daran seltsam ist, das beide für den Konsum selber bezahlen verstehe ich nicht.

Und ja, es ist eine nette Geste wenn man einlädt. Könntest du ja auch machen.

Was mich stutzig macht ist, dass der Sexismus als Selbstverständlichkeit ausgelegt wird.

Für dich wäre es also eine nette Geste gewesen und wie hätte er das ''riechen'' sollen? Für mich wäre es ein Zeichen gewesen, dass er mich nicht als ''gleichberechtigt'' im engeren Sinne des Wortes ansieht, da hätte er dann schon vorher (!) mein Einverständnis einholen müssen aber das wurde anscheinend versäumt.

Als ''Grund'' warum er dich hätte einladen sollen führst du an, dass ihr euch immerhin 4 Stunden lang gut unterhalten hättet. Ja hast nun nur du ihn unterhalten oder warum wäre das nicht mindestens ein genauso guter Grund gewesen ihn einzuladen? Und warum sollte man einen Menschen automatisch einladen nur weil man sich mit ihm gut unterhalten hat, hättest du das bei einer Freundin auch erwartet? Bei mir ist noch keine Freundin auf diese seltsame Idee gekommen und ich glaube ich hätte da auch nicht schlecht gestaunt falls doch. Somit du bei einer Frau nicht davon ausgehst, bei einem Mann aber doch, muss man sich schon fragen warum du Unterschiede machst.

Ich persönlich bin überhaupt kein Freund davon, dass man immer abwechselnd die Rechnung für den anderen mit übernimmt. Was soll der Zirkus? Um der Bedienung das einzelne abkassieren zu ersparen? So ein Blödsinn, darf ich dann auch als Einzelne nicht mehr in ein Café, wäre ja zu aufwändig oder was? Wenn zwei unabhängige Parteien sich einen größeren Tisch teilen geht es doch auch oder möchtest du die Rechnung dir völlig unbekannter auch mit übernehmen? Stell dir doch einfach nur mal vor er hätte dieses Mal für dich mitbezahlt für euer nächstes Date aber lieber ein Sternerestaurant gewählt. Dann hättest du natürlich auch mit Vergnügen die nächste Rechnung für ihn mit übernommen, klar doch.

Mich hätte es jedenfalls weit mehr irritiert, dass sich jemand für 2 Euro (deine eigenen Worte) ganze 4 Stunden in einem Café aufwärmt als das meine Rechnung nicht mit übernommen wird. Ganz ehrlich mir wäre das echt peinlich gewesen, mit diesem Menschen hätte ich mich sicherlich in kein Café mehr gesetzt, insofern wäre die Investition ohnehin vergebens gewesen.

Was möchtest Du wissen?