Warum wird New York auch Big Appl genannt?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

"Finde es nirgends"

Du hast doch nicht einen Handschlag getan um etwas darüber zu finden. Ich nehme an, es handelt sich um Hausaufgaben.

Selbst mit deinem Schreibfehler hätte Google dich korrigiert und dir etliche Ergebnisse geliefert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hermineron
10.11.2016, 14:27

Nein es ist keine Hausaufgabe! Ich finde ihr Verhalten höchst unhöflich!! Und ich interessiere mich nur für New York, ist das jetzt verboten?!

0
Kommentar von Hermineron
10.11.2016, 14:44

Es hat allerdings sehr anders gewirkt und schlüssig bin ich mir immer noch nicht wie es gemeint war mein Anliegen war es allerdings verschiedene Theorien zu hören und nicht nur ein Wikipedia Artikel der auch fehlerhaft sein kann

0
Kommentar von heavenoonearth
11.11.2016, 21:59

Allein die Tatsache dass sie herminerin dutzen während sie/er sie sietzt sagt schon einiges über ihr Niveau aus Bussi lg

0
Kommentar von Hermineron
11.11.2016, 22:09

Ja da bin ich vollkommen der Meinung keine Argumente und kein benehmen

0


wikipedia:

Big Apple (englisch „Großer Apfel“) ist der Spitzname der US-amerikanischen Metropole New York. Zur Herkunft dieser Bezeichnung existieren verschiedene Theorien:


Der Name Big Apple tauchte erstmals 1909 in Edward S. Martins Buch The Wayfarer in New York auf. Dort schrieb er, dass der Rest der Vereinigten Staaten „gerne denkt, dass der Big Apple einen unausgewogenen Anteil des nationalen Saftes bekommt“ (mehr Geld als andere Städte).



1924 machte der Sportjournalist John J. Fitz Gerald[1] der den Begriff „Big Apple“ in seiner Kolumne
mit dem Titel „Around The Big Apple“ über die New Yorker
Pferderennszene populär. Eigenen Aussagen zufolge hatte Fitz Gerald den
Begriff von afroamerikanischen Stallknechten in New Orleans, die die New Yorker Rennszene als „Big Apple“ bezeichnet hatten. Der Spitzname
bezieht sich auf den Stellenwert der New Yorker Rennbahnen Belmont Park
und Aqueduct, wo im Pferderennsport „Big Money“, das große Geld, zu
verdienen war. Für die Pferde, denen das Geld nicht zugutekam, gab es
parallel zum „Big Money“ den „Big Apple“, den großen Apfel.


In der Jazzszene wurde der Begriff „Big Apple“ in den 1930er Jahren
zum feststehenden Ausdruck für Harlem und New York als Jazzmetropole der
Welt. Damals benutzten ihn Jazzmusiker in folgender doppeldeutiger
Redewendung: „There are many apples on the tree, but only one Big Apple.“


Eine weitere Legende besagt, dass der Pianist Peter W. Hendriksen
1924 in einer Ballade die eindeutigen Vorzüge der New Yorker Frauen mit
dem Begriff „big apple“ beschrieb. Zitat: „Forget
the places in New Orleans, forget the bunnies in Texas, there is only
one place to be, only New York where the girls show their big apples.“
Der Song wurde in den 1970er Jahren von Steely Dan gecovert.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von johnnymcmuff
10.11.2016, 19:00

Vorsichtig mit dem Kopieren von ganzen Texten!

Ich wurde hier schon mal von einer Person angezeigt wegen Urheberrechtsverletzung und musste nach anwaltlichem Rat einen Vergleich schließen (Geld bezahlen)

0

»Big Apple«: In der Sprache der schwarzen Jazz-Musiker bedeutet dies, »das große Los gezogen zu haben«. In den 1920er Jahren wurde »Big Apple« zum Synonym New Yorks, weil die Weltmetropole als Mekka der Jazzmusik galt und gilt. Noch bildlicher geschrieben: Auf dem »Big Apple« zu spielen, bedeutet, den großen Apfel vom Baum zu holen - hier konnte der Jazzmusiker richtig groß werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?