Beide Seiten der Gleichung quadrieren, dann die entstehende quadratische Gleichung lösen.

In diesem konkreten Fall sind sogar beide Lösungen der quadratischen Gleichung tatsächlich auch Lösungen der Ursprungsgleichung, das muss jedoch nicht immer so sein, da sqrt(x), also die rechte Seite der Ursprungsgleichung, nur für nichtnegative x definiert ist.

...zur Antwort

Die Frage, ob es "schwer" ist, lässt sich wirklich nur subjektiv beantworten.

Ich z.B. habe für das Mathe Abi überhaupt nicht gelernt und 15 Punkte geschrieben - dementsprechend fand ich es nicht schwer.

Aber objektiv ist das Mathe Abi nicht "schwerer" als die anderen Klausuren, die ihr in der Oberstufe in Mathe schreibt. Es ist nur umfangreicher und fragt gleichzeitig mehr Themenbereiche ab.

Wenn dir also die Klausuren in der Oberstufe nicht schwer gefallen sind, wird das Abi für dich höchstwahrscheinlich auch nicht schwer sein. Wenn du sie jedoch schwer fandest, so wirst du das Abi höchstwahrscheinlich auch schwer finden.

...zur Antwort

Versuch es mal mit einer Schleife innerhalb einer Schleife.

...zur Antwort

Also ich kann aus eigener Erfahrung sagen, dass man gerade dann wieder Spaß am Programmieren findet, wenn man ein Projekt hat, an dem man gerne arbeitet... An einer Hochschule muss man ja doch eher auf Zwang irgendwelche Übungsprogramme schreiben, die dann keine spätere praktische Anwendung haben.

Was Programmierern häufig gefällt, ist ein https://de.wikipedia.org/wiki/Raspberry\_Pi

Hier z.B. ein Artikel, der zeigt, was man damit unter anderem anstellen kann:

http://t3n.de/news/raspberry-pi-projekte-434138/

Wenn man nicht so der Hardware-Bastler ist, kann man den Raspberry aber auch einfach als Server verwenden (Beispiel)

...zur Antwort

Hier ist das neue counter.js: http://pastebin.com/raw/3E8zVPJw

Geändert wurde nur eine Zeile, nämlich Zeile 76.

Von:

                var characters = (value + "").split(''),

Zu:

                var characters = (value.toLocaleString('de-DE')).split(''),

PS: Hier haben vierstellige Zahlen nun einen Trennpunkt, aber das als Extrafall zu behandeln, wäre programmiertechnisch wirklich extrem unschön. Kannst du damit so leben?

...zur Antwort

Wandle die Zahl in einen String um und arbeite damit.

...zur Antwort

Schau es dir doch einfach an, und guck, ob du damit klar kommst...

...zur Antwort

Wenn du es ihnen wirklich heimzahlen willst: Anzeige wegen der Verbreitung von Kinderpornographie.

...zur Antwort

Steh drüber... Sorry, wenn ich das so sage, aber wenn deine Schilderungen stimmen, und deine Mutter dich wirklich deswegen mit "undankbare Göre" betitelt, ist sie einfach nicht die hellste Leuchte. Man sucht es sich ja nun nicht bewusst aus, nicht intelligent zu sein, also nimm es dir nicht zu sehr zu Herzen.

...zur Antwort

Hey! Lass dich zuerst einmal nicht davon aus dem Konzept bringen, dass nach dem Verhältnis gefragt wird.

Rechne erstmal in absoluten Zahlen aus, wie viel verwendet wird.

Ich gebe dir mal den Anfang für Aufgabe 1:

Sei s die Anzahl der schlechten Kartoffeln in kg und g die Anzahl der guten Kartoffeln in kg.

Es soll gelten, dass der Sack insgesamt 6kg Kartoffeln beinhaltet.

Als Gleichung ausgedrückt: s + g = 6

Weiterhin soll dieser Sack insgesamt 4.60€ kosten. 1kg gute Kartoffeln kosten 0.90€ und 1kg schlechte Kartoffeln 0.60€. Als Gleichung:

s * 0.6 + g * 0.9 = 4.6

Du hast nun zwei Gleichungen mit zwei Unbekannten, aus denen du s und g berechnen kannst. g / s ist dann das gesuchte Ergebnis der Aufgabe.

...zur Antwort

Schlag die Definition eines Parallelogramms nach und zeige, dass sie erfüllt bzw. nicht erfüllt ist.

Tipp: Mach dir zuerst eine Skizze, um zu sehen, ob es ein Parallelogramm ist, oder nicht.

...zur Antwort

Noch nie davon gehört - Wir haben einen Telekom-Router und ich nutze unter anderem auch Ubuntu, funktioniert alles.

...zur Antwort

Magst du einmal die vollständige Aufgabenstellung angeben?

Denn es ist jedes Monom ein Polynom und auch jedes Binom ein Polynom, weswegen ich mir noch nicht sicher bin, ob ich deine Lösung als richtig anerkennen soll, oder nicht.

...zur Antwort