Warum wird man in the walking dead zu einem Beißer, auch wenn man keine tödliche Verletzung erleidet?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Stelle es mir so vor: Wie erklärt ist man ja schon infiziert und wenn man stirbt kommt man wieder blah blah blah. Ein Biss von einem Zombies würde meiner Ansicht nach dann zu einer Art Blutvergiftung führen an der man stirbt und dann halt weil man ja schon infiziert ist zum Zombie wird.
Diese Blutvergiftung erklärt sich hoffentlich vom selbst schließlich essen die Zombies die einen beißen rohes Fleisch usw. und sind etwas verrottet 😂 Von einer Blutvergiftung stirbt man sobald sie das Herz erlangt, da man Hershel z.B. direkt das Bein abgehackt hat konnte es gestoppt werden. 🤔
Wie gesagt, dass muss so nicht stimmen aber so stelle ich es mir immer vor und das ist für mich die plausibelste Erklärung 😂

schubidu001 06.11.2016, 22:00

Ja, das klingt am Logischsten 😂

0

Es sind die Keime, die beim Biss in die Wunde und den Blutkreislauf gelangen, die schlussendlich zum Tod führen, welcher wiederum Grundlage für die 'Verwandlung' ist.

Fehler der Serie. Aber aufgrund der katastrophalen medizinischen Versorgung, kann auch ein kleiner biss tödlich sein. Infektion usw.

die überdramatisieren verletzungen und sagen, dass die leute wegen blut verlust und sehr sehr schnellen infektionen sterben

Was möchtest Du wissen?