Warum werden meist die sclaueren Kinder gemobbt? z.B als Streber bezeichnet

15 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich denke dass sie irgendwie genervt sindwenn man ständig 1er hat weil eine aus meiner klasse die sagt immer >ich werde sicher etwas schlectes bekommen> und so und dann bekommt sie IMMER einen 1er. Aber andere sind hingegen auf eifersüctig.

also eifersucht würde ich das nicht bezeichnen... manche sehen schule als blöd ,aber wenn sie dann fertig sind mit der schule ,sehen sie ,dass sie mehr hätten lernen müssen.In der schulzeit ist für sie spaß mit freunden das wichtigste, wie auch das angesagt sein und so.die schlauen kinder wie auch "Streber" genannt wissen dafür früher das sie für ihre zukunft lernen.auch wenn sie dafür nur gemobbt werden.über sowas muss man hinweg sehen können, naja das ist halt der normale schulalltag. auch wenns nicht immer toll ist.

Ich denke, dass die anderen einfach nur eifersüchtig sind oder dass sie Menschen mit anderen Interessen nicht tolerieren sondern nur die Leute mögen die Party machen usw.Ich finde es auch gemein.

Also ich selber bin in der 7. Klasse und bezeichne auch manche als streber... aber bei uns sind streber einfach die, die immer eine antwort auf alles haben... oder sich hochmässig benehmen oder in meiner Klasse, da hats einer der kommt dann jeden fragen: was hast du für ne Note? dann wenn du schlechter bist als der macht er so: haha, ich hab ne 6!!! ( komme von der Schweiz also wärs in Deutschland: haha ich habe eine 1...^^) Lg

Weil die anderen neidisch sind und andere Dinge für wichtiger halten als zu lernen und zur Schule zu gehen.

Was möchtest Du wissen?