Warum werden in einigen Supermärkten das ganze Jahr über gefärbte Eier angeboten?

7 Antworten

Fertig gekochte Brotzeiteier müssen gefärbt werden, weil die Farbe verhindert, dass Luft durch die Schale diffundiert und sich das Eigelb grünlich-grau verfärbt. Deshalb sind sie farbig. Finde es nicht unpraktisch, dass es fertig gekochte Eier gibt.

Ganz einfach. Die Faerbung sagt, dass gekocht. Jede andere Info fuer schlau Konsument unnoetig. Farbe regt zudem an zu kaufen was farbig.

so kenne ich es auch

0

Gute Frage - und eine gute Idee, uns das zu fragen.

Fragst Du nämlich eine(n) Verkäufer(in), kriegst Du eine dermaßene Schwafelauskunft, dass Du Dich das nie wieder traust.

Meine Vermutung: so gefärbte Eier wirken wohl appetitanregender als weiße (gekochte), vor allem auf Kinder.

Wenn sich zu Weihnachten Osternester gut verkaufen ließen, gäbs die auch. Da kennt der Handel keine Bedenken.

Ostern fängt verkaufstechnisch sowieso schon am Aschermittwoch an und endet noch vor dem Karfreitag. Dann kommt ein Monat mit allem möglichen Krusch - ja und dann beginnt die Weihnachtssaison.

Es gibt praktisch nur mehr zwei Jahreszeiten in Deutschland und einige kleinere Festlichkeiten (Halloween, Valentinstag, Fußball...meisterschaft).

Seitdem zu Ostern irgendwann einmal die gekochten Eier (natürlich fix und ferig gefärbt) angeboten worden sind, gab es eine zusätzliche Umsatzquelle. Nachdem Testphasen erfolgreich beendet wurden, hat der Handel sich dazu entschlossen, diese weiterhin auch außerhalb der Osterzeit, zu vermarkten. Der Kunde ist halt König und der Handel ist am Gewinn interessiert!

Wahrscheinlich feiern wir bald Weihnachten und Ostern gemeinsam, um Feiertage einzusparen. Vielleicht wird ja mit den "Oster"-Eiern schon mal getestet, wie es angenommen wird. Ich kaufe diese Eier nicht, das geht mir wirklich zu weit. LG Lotusblume

Weihnachten/Ostern gemeinsam, das kenn ich, seit ich auf GF eine Entdeckung gemacht, hi,hi LG

0

Was möchtest Du wissen?