warum werden garnelen nach den kochen an der stelle rot, wo vor dem kochen schwarz war

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Der Hummer ernährt sich von Schalentieren, dabei nimmt er dass Farbpigment - ASTAXANTHIN -auf. Beim lebenden Hummer ist dieser Stoff an Eiweiss gebunden und bildet die dunkelgrüne Farbe. Beim Kochen löst sich diese Verbindung und das rote Pigment kommt zur Geltung. Das gleiche geschieht auch bei Garnelen und Langusten.

wieder was dazu gelernt, dachte immer das dies von carotinreicher Nahrung kommt.

0

Die rote Farbe wird durch das Farbpigment Astaxanthin hervorgerufen. Das Farbpigment absorbiert Lichtwellen im blauen und grünen Bereich, sodass der Hummer rot wird. Doch Astaxanthin entsteht nicht erst beim kochen des Hummers, sondern ist bereits vorhanden.

Vor dem kochen sind jeweils zwei Pigmentmoleküle in Gefangenschaft eines Proteinkäfigs – dem Beta-Crustacyanin. Die Farbpigmente überkreuzen sich dabei und die Absorptionslinie des Lichtes wandert in den roten Bereich. So werden praktische alle Lichtwellen absorbiert und der Hummer erscheint schwarz. Beim Kochen verändert sich die Struktur des Proteins und das Farbpigment kann ausbrechen. Der nun freie Farbstoff lässt das Schalentier erröten

 

Hier gefunde: http://www.gelernt.net/warum-wird-der-hummer-beim-kochen-rot-825.html

das nennt man quantenmechanik ,weil sich zwei pigmentmoliküle überkreuzen

das macht die hitze, da verfärben die sich..

Der Chitinpanzer färbt sich durch die starke Hitze rot.

Was möchtest Du wissen?