Warum versteht mich keiner und gibt mir das Gefühl alles falsch zu machen?

6 Antworten

Dein Mann hat den Entschluss gefasst, Eurer Ehe, die vermutlich schon lange keine mehr war, nun auch rechtlich ein Ende zu setzen. Du wirst bald wieder ein tatsächlicher Single sein.
Und dadurch wird sich vielleicht nicht mal viel verändern, außer dass du dann tatsächlich allein lebst und wirtschaftest....
Am Leben Deiner Freundin ändert das jedenfalls nichts, daher kannst du auch nicht erwarten, dass sie auf ihr Vergnügen verzichtet und Dich "bemitleidet".
Du solltest Dich auf die neue Situation einstellen, auf die künftigen Veränderungen vorbereiten, ggf. schon mal eine neue Wohnung suchen etc....
Wenn Dein bisheriger Lebensstil Dir Spaß macht, Dich erfüllt..., spricht doch nichts dagegen, ihn beizubehalten, wenn Du es Dir auch zukünftig zeitlich und finanziell leisten kannst.

auch wenn das jetzt hart klingt, aber ich kann die Reaktion deines Mannes nur zu gut verstehen. Wie du schon sagtest: du warst eigentlich ein verheirateter Single.

Eine Partnerschaft fußt darauf, dass man Dinge MITEINANDER unternimmt und auch mal etwas tut, was einem nicht selbst, dafür aber dem Partner gefällt (im Wechselspiel, versteht sich).

Im Prinzip kann man eine Partnerschaft oder eine Ehe wie ein Bankkonto verstehen. Alles, was man zusammen tut, alle Momente, in denen man gemeinsam Spaß hat, in denen man sich beistieht und einander Kraft gibt, sind wie Einzahlungen auf das Konto - die Soloabenteuer dagegen buchen von diesem Konto ab. Nun, in deinem Falle würde ich sagen hast du den Dispo voll und ganz ausgekostet und bist sogar noch weit darüber gegangen.

Das ist natürlich nicht alles deine eigene Schuld, dein Mann hat da bestimmt auch ein Teil dazu beigetan. Jedoch möchte ich noch anmerken, dass EXTREM viele Damen ständig darauf einpochen, dass ihre Ehe sie entweder "einengt" oder ihre Partner zu sehr "klammern". Das dir also dein Ehemann so viele Freiheiten gegeben hat, war somit mit Sicherheit in diesem Bewusstsein geschehen. Allerdings hat er sicher nicht damit gerechnet, dass du diese Freiheiten derart schamlos ausnutzt und GAR NIX mehr machst.

Seine Entscheidung ist nun allerdings denke ich gefallen - die wird er sich nicht leicht gemacht haben. Eine Wende innerhalb von einer Woche wird da wohl schwerlich sieben JAHRE ungeschehen machen.

Und zu deiner "Freundin": Hier siehst du ein Musterbeispiel von Schönwetterfreunden. Dein Mann hat SIEBEN JAHRE so eine Behandlung ausgehalten, ehe er sagt, dass er es nicht mehr aushält. Diese Freundin macht bereits nach SIEBEN TAGEN Schluss. Zu wem du also eher halten solltest, ist folglich also keine Frage.

Außerdem möchte ich dir noch eines ans Herz legen: Frag dich selbst, ob du die Ehe mit deinem Mann möchtest und ob du für dich dafür bereit bist. Wenn ja, dann sage ihm das, gehe aktiv auf ihn zu. Wären keine Gefühle mehr da, hätte er sich nicht die Zeit genommen, sechs Stunden mit dir zu reden, sondern wäre einfach verschwunden.

Zeig ihm, dass du auch anders kannst. Dafür einfach nur auf der Couch zu sitzen, ist der falsche Weg.

Beide Schuld weil Ihr niemals was Zusammen Unternommen habt Urlaub am Wochenende kleine Reisen zusammen Essen gehen das hält eine Ehe Aufrecht nicht jeder seinen Weg gehen ,damit habt Ihr beide sie Zerstört. Jetzt Zusammen Raufen zum Neustart Nochmal sich Zusammen setzen und einen Plan machen Trennen ist Leicht eine Ehe zu Pflegen sehr Schwer Alles Gute für Euch

Wenn es dir im Moment schlecht geht ist das völlig ok, dein Mann möchte sich schließlich von dir scheiden lassen. Nach einer 7-jährigen Ehe ist das schon ziemlich hart. ICh kann verstehen warum du dich zurück ziehst und das ist auch vollkommen in Ordnung. Mach dir keinen zu großen Sorgen, du wirst deine Freundin nicht so leicht verlieren, dass sie jetzt weiter auf Partys geht ist doch normal. Oder soll sie ihr ganzes Leben umstellen, weil dir es schlecht geht? Du solltest einfach das tuhen, was du für richtig hälst, jeder geht anders mit so einer Situation um. Wenn es dir wieder besser geht, solltest du dir aber schnell eine eigene Wohnung suchen, denn in einem mit dem EX zu wohnen ist wirklich nie gut! ~THeBrokenAngel

Was ist dir denn nun wichtiger? Deine Ehe? Oder Jemand mit dem du um die Häuser ziehen kannst? Sehr tiefgründig scheinen jedenfalls weder du noch diese Freundin zu sein. Liebst du deinen Mann? Oder hast du nur Angst den sicheren Hafen zu verlieren? Leute zum Party machen lassen sich immer irgendwo finden. Wichtig wäre, dass du eine Gesprächsbasis mit deinem Mann findest.

Was möchtest Du wissen?