Warum verkleinert sich die Dichte bei steigender Temperatur?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Na, weil sich dann die Moleküle freier in der Gegend bewegen können und es auch machen (die kleinen Biester..ggg). Die Zwischenräume werden dann größer und die ganze Molekül-Formation ist nicht mehr so kompakt; also ist die Dichte des "Gemischs" (Flüssigkeit, Gas) kleiner.

Die Dichte eines Stoffes beschreibt das Verhältnis von Volumen zum Gewicht. 1g Gewicht bei einem Volumen von 1cm³ hat Wasser bei +4°C (max. Dichte). Erwärmst du das Wasser, brauchen die Moleküle mehr Platz zum schwingen, das Wasser dehnt sich aus. Das heisst die Dichte nimmt ab > 1cm³ Wasser wiegt dann weniger als 1g.

hallo emjay

um beim wasser zu bleiben: stelle dir einen kreis von menschen vor, die sich alle an den händen halten.bei plus 4 Grad ist die verbindung der hände absolut stabil.die formation ist "dicht". nun wird die tempeartur erhöht, die "freude" darüber lässt die menschen nach und nach jubeln, die hände lösen sich.die kette ist nicht mehr dicht. meint: die dichte wird geringer, da die moleküle (hier die hände) in bewegung geraten.

LOOOOL!!! Das nenn ich mal ne Erklärung! :-)

0
@Wenne

kann deine bemerkung nicht so recht deuten. wenn du es besser erklören kannst, dann machs. habe jedenfalls mit so anschaulicher version mehr erfolge erzielt als mit reiner theorie

0
@rinya

@rinya: Wieso sprichst du in deiner Antwort eigentlich mich an?

0
@emjay

sorry, falschen knopf erwischt !! hat dir dei eigentliche antwort wenigstens was gebracht ? gruss rinya

0

Was möchtest Du wissen?